Montag, 25. Februar 2013

Mein 7. SWAP-Teil (Burda 117-12/2012)

Als erstes muss ich mich entschuldigen, auch auf so manchen Kommentar hier im Blog nur sehr spät, bzw. auch gar nicht reagiert zu haben! Viel zu lange war es hier ruhig, dabei wollte ich im Februar doch so richtig Gas geben und noch einiges beim SWAP aufholen. Leider kam mal wieder alles anders als geplant. Eigentlich ohnehin viel zu tun, legte mich noch eine dicke Grippe so lahm, dass meine Energie über Wochen nur zum Nötigsten reichte. Hinzu kommt noch, dass meine Motivation der Jahreszeit entsprechend, gerade so richtig im Keller ist. Mir hängt der ganze Schnee zum Hals raus und dabei haben wir erst Ende Februar.
Ich kaufe schon jede Woche frische Frühlingsblumen, um mir so wenigstens einen schönen Farbtupfer ins Haus zu holen (und somit auch eine kleine Illusion ;-)).

Die letzten Tage bin ich oft damit beschäftigt, auf diverse Internetseiten eine entsprechende Unterkunft für unseren Frühlingsurlaub (leider aber erst im Mai) zu suchen. Dabei träume ich mich schon weit weg in wärmere Regionen ;-). Ich mag auch keine dicken Klamotten mehr anziehen und will endlich Frühling und Sommerkleidung nähen (da schwebt mir nämlich schon ein leichtes, hellblaues Hemdblusenkleid aus einem schönen Leinen vor)! Geht es Euch auch so? Kommt Euch der Winter in diesem Jahr auch besonders lang vor?

Aber nun genug gejammert, kommen wir endlich zum eigentlichen Grund des Posts.
Heute möchte ich Euch meinen neuen SWAP-Mantel


 nach dem Schnitt aus der Burdastyle 117-12/2012 vorstellen.

Und jetzt kommt meine Bilderflut, denn ich habe den Mantel jeweils mit den 3 verschiedenen Kleidern aus dem SWAP kombiniert. Eigentlich wollte ich Euch gerne mal wieder Tragefotos von Aussenaufnahmen präsentieren, aber für diesen Mantel ist es definitiv noch zu kalt. Heute morgen, auf dem Weg zu Arbeit, waren es -18°C....brrrr, fürchterlich.

 
 Hier mit dem Burda-Kleid aus dem anthrazitfarbenen Romanitjersey, der seitlichen Raffung und Wasserfall-Ausschnitt und wegen der 3/4Ärmel Langarmhandschuhe aus butterweichem Nappaleder.



(Das Foto ist leider ein wenig unscharf, es war aber das Einzige mit geschlossenem Mantel an mir)



Ich war mir ja sehr lange unschlüssig, wie lang der Mantel eigentlich werden sollte. Zuletzt hatte ich ja hier erwähnt, dass ich mich für eine Länge kürzer wie das Burda-Kleid entschieden habe. Doch inzwischen habe ich es fast bei der Originallänge belassen. Lediglich 4cm kamen ab, so dass der Mantel gerade so die Saumlänge des Kleides bedeckt. Bei der Anprobe fand ich es so dann doch besser.

Hier mit dem Burdakleid aus dem beflocktem Jersey und auch einem Wasserfallkragen.


Und zum Schluss das "kleine Schwarze" (Museums-Dinner-Kleid):




Der Stoff war eigentlich ein schöner und sehr flauschiger Walk. Wieso war? Tja, nach dem sorgfältigem Aufbügeln der Einlage ist daraus ein schöner, fester Stoff mit Loden-Charakter entstanden. Das fand ich zu diesem schlichten, klaren Schnitt dann sogar passender. Also habe ich alle Schnittteile komplett mit Einlage bebügelt, um ein gleichmässiges Ergebnis zu erzielen.



Besonders gefällt mir an diesem Schnitt ja die Schnittführung, denn der Brustabnäher verläuft in dem Taillenabnäher und in der Taillennaht sind dann auch die Taschen versteckt. Das erfordert ein stichgenaues Nähen, dass ist aber auch schon die einzige knifflige Stelle an dem Schnitt.
Da die vorderen Kanten nur voreinander und nicht übereinander geschlossen und einzig vom Bindegürtel gehalten werden, will ich noch einen kleinen, versteckten Hakenverschluss an der Innenseite anbringen. Dann kann man sich darin bewegen wie man will, ohne ständig darauf achten zu müssen, dass der Mantel nicht aufklafft.
Die Ärmelform habe ich abgeändert, denn ich stehe nicht so auf ausgestellte Ärmel. Meine sind jetzt gerade geschnitten und in 3/4 Länge (Ihr wisst ja, ich mag alles, was 3/4Ärmel hat).
Ansonsten musste ich nur noch die Schulterbreite wieder um 2,5cm verschmälern. Weitere Änderungen waren bei diesem Schnitt nicht nötig.
Bei besonderen Anlässen (zum Bsp. royale Hochzeiten oder so) ein bisschen ladylike mit farblich passender Ansteckblüte:

 
 



Allerdings muss ich dann auf den passenden Kopfschmuck verzichten, sonst sehe ich schnell aus, wie Queen Mum persönlich ;-).
Nein, im Ernst. Ich mag gerade die Schlichtheit des Schnittes und werde den Mantel ohne Schnickschnack tragen, schließlich ist die Farbe schon Aussage genug ("ziemlich krasse Farbe",so der Kommentar von meinem Mann). Die Farbe ist hier auf den letzten Fotos sehr gut und originalgetreu getroffen. Auf den Tragefotos fällt das Lila leider ein wenig zu beerig aus.

Innen ist der Mantel mit Anthrazitfarbenem Stretchfutter abgefüttert. Wie es sich gehört, mit Bewegungsfalte im Rückenteil und von Hand eingenähtes Ärmelfutter, damit alles gut sitzt und auch innen nichts verrutscht. Wegen der vielen Handarbeit beim Abfüttern, hasse ich es auch so.

 
Fazit: Ein sehr schöner, zeitlos klassischer Schnitt, den ich sehr empfehlen kann.
Ein Mantel, der bestimmt oft von mir getragen wird!

So, ... und nun muss ich sehen, ob ich bis zum 1.März (unserem SWAP-Abschluss-Stichtag) wenigstens noch die dunkelgraue Hose schaffe, denn die ist noch ein wichtiger Bestandteil des SWAP`s, um gut die bereits entstandenen Teile kombinieren zu können. Drückt mir bitte die Daumen!

Kommentare:

  1. Wunderbar, ganz großartig. Alle Kombinationen gefallen mir sehr und der Schnitt und mehr noch deine Umsetzung sind wirklich sehr gelungen.

    Du bist wieder gesund? Das ist gut. Hier in meiner Familie fängt die Schnupfen und Erkältungswelle gerade erst an. Noch bin ich verschont.

    Der Frühling wird übrigens ganz sicher kommen, es ist schon viel länger hell.
    Freundlicher Gruß
    Mema

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein toller Mantel! Der Schnitt ist wirklich sehr raffiniert und Du hast sehr sorgfältig gearbeitet - Chapeau! Die Farbe ist ohnehin absolut mein Fall.

    Wenn ich lese, dass es bei Euch -18 Grad hat, merke ich, dass ich hier echt auf hohem Niveau jammere (über Null, aber usselig *bäh*).

    Ich hoffe, dass es Dir weiterhin besser geht und bin schon gespannt auf Dein Finale.

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  3. wow... sehr schön. Der Mantel ist ein richtiger Hingucker. Mit dieser Blume wirkt das Ganze sehr schick. Ein Kopfschmuck oder ein kleines Hütchen dazu wäre klasse aber hochoffiziell ... Das mit der Queen Mum ist sehr lustig :-))))

    AntwortenLöschen
  4. Du würdest wirklich auf einer royalen Hochzeit gut aussehen - vielleicht solltest du deinen Sommerurlaub in Schweden machen und dich unter die Gesellschaft von Prinzessin Madeleine mischen?!
    Ich finde den Mantel rundum gelungen - der Schnitt passt perfekt zu dir, zum Stoff und auch zum SWAP. Bewundernswert finde ich jedesmal, wie sauber du arbeitest (das Futter sieht bei gekauften Jacken nicht halb so ordentlich aus).
    Liebe Grüße, Bettina
    PS: Den Trick mit den Frühlingsblumen finde ich super!! Ich habe auch genug vom Schnee (und dem dicken Einmummeln des kleinen Kerls).

    AntwortenLöschen
  5. Ich will auch so einen Mantel... und solche Kleider! Très chic! Jedes Kleid sieht mit dem Mantel toll aus. Das ist SWAP-Perfektion! Vielen Dank für diesen tollen Post!

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  6. Bin gerade von der Schweiz zurueck und verstehe warum du und viele andere sich nach dem Fruehling sehnen. Schnee und kalt ist nun wirklich was das ich nicht vermisse. Ich geniesse die Waerme hier in Australien wieder! Tolle Sachen und Kombinationen die du machst, mal weiter so.
    Herzliche Gruesse
    Therese

    AntwortenLöschen
  7. P-E-R-F-E-K-T!
    Sabine, ein Traumteil hast du da genäht! Toller Schnitt, das ist deine Farbe und perfekt verarbeitet, aber das machst du ja eh immer ;-)
    Und noch was, ganz im Ernst: auf dem Bild mit dem Model gefällt mir der Mantel gar nicht. An Dir, in Kombination mit den SWAP-Kleidern wirkt er so schön edel und klassisch und doch mit dem gewissen Extra. Eigentlich hast du das Maximum erreicht: nicht das Kleidungsstück ist der Star, sondern die Frau im Kleidungsstück, wenn sie so typgerecht auftritt. Das meine ich wirklich so, ich bin ganz begeistert....
    Liebe Grüße aus - 3°C
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß schon, warum ich mich freue, wenn du einen neuen Beitrag in deinen Blog schaltest.

    Dieser Mantel ist ein Traum.
    - Perfekte Stoffauswahl
    - Perfekte Schnittauswahl
    - Perfekte Verarbeitung
    und ja
    - perfekt auf deine Person abgestimmt. "Ganz großes Kino" das du hier wieder bietest.

    Freue mich jetzt schon auf deinen nächsten Beitrag.

    LG Martina

    PS: Natürlich muss ich auch über das Wetter klagen. Tausche Schneeregen gegen -18 Grad und Sonnenschein. Wenn ich nicht bald ein bisschen Sonnenschein bekomme, dann ....

    AntwortenLöschen
  9. Dein SWAP ist wirklich inspirierend! Sehr chic und elegant, und mit dem "gewissen Etwas" in Farbe/Schnitt. Ich finde das Violett ganz toll, zum einen an Dir als Blondine, zum anderem hält so ein farbiger Mantel alles, was man dazu kombiniert, optisch zusammen. Optimal!

    AntwortenLöschen
  10. Ein toller Mantel in einer tollen Farbe, die dir wunderbar steht! Der Schnitt ist echt schön.
    Hier im Norden geht auch die Grippe um. Wie ich gehört habe, liegt das auch am langen, kalten, dunklen Winter - dem Mensch fehlt einfach das Sonnenlicht!

    AntwortenLöschen
  11. Dein Mantel ist traumhaft schön! Schnitt, Stoff, Farbe, Verarbeitung und Kombi mit den verschiedenen Kleidern - super und absolut nachahmenswert.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  12. Ah, so wunderschoener, schick Mantel!!!

    AntwortenLöschen
  13. Einfach schick! Steht Dir prima, die Farbe und auch das Modell. Und so schön verarbeitet! Chapeau!
    Der Frühling wird ja jetzt wohl bald kommen. Wenigstens hoffe ich das auch!
    Gruss LiLo

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sabine,
    Wow, der Mantel ist sehr, sehr chic!
    Und die Langarmhandschuhe dazu komplettieren den edlen Look. Mir gefällt die Ansteckblume zwar wirklich gut, aber wahrscheinlich würde ich den Mantel auch eher ohne tragen ;-)
    Liebe Grüße,
    Claire

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sonoemi, der Mantel passt dir wunderbar. Deshalb auch meine Frage: Wenmn du die Schultern verkürzst - machst du den Ärmel dann am Oberarm weiter, damit er passt oder kürzst du nur die Schulter? Wie gesagt, bei dir sitzt der Mantel super. Viele Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sabine,
    der Mantel ist wunder, wunderschön. Schon als du Ende November über deine Pläne einen Mantel zu nähen geschrieben hast, fand ich deine Schnittwahl hervorragend. Der Schnitt ist sehr raffiniert und deine Umsetzung wie immer perfekt. Der Mantel passt perfekt zu deinen anderen SWAP-Teilen und du wirst sicherlich die eine oder andere Gelegenheit haben ihn noch jetzt zu tragen. Ich kann mich Immi nur anschließen: ich will auch so einen Mantel!

    Wie ich sehe, packt dich doch noch der Ehrgeiz deine SWAP-Kollektion zu vervollständigen. Ich drücke dir die Daumen, dass die Hose die Woche noch fertig wird. Gutes Gelingen! Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sabine. Dein Mantel ist ein Traum. Ich bin beeindruckt, was du geschaffen hast. Wie viel Arbeit und liebe du in dein Projekt gesteckt hast.

    Die Farbe steht dir hervorragend, sie gibt jeden Outfit das gewisse Etwas. Der Schnitt wirkt sehr jugendlich und doch elegant.
    Du kannst stolz darauf sein, so ein Prachtstück angefertigt zu haben.

    Liebe Grüße, Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Thank you for visit my blog. I'm now following you. Kisses.
    http://solaanteelespejo.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  19. so classy and chic!
    Great color.
    xoxo Ewa

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sabine,
    was für ein Traum von Mantel!! Die Farbe steht Dir ausgezeichnet.
    Sei lieb gegrüßt
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  21. Hello I just discovered your blog, I liked it, it is great ...
    I follow you,, you follow me?
    I have new post,,, I hope!
    kisses
    Gigi

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!