Sonntag, 3. April 2016

Die Sache mit den guten Vorsätzen ......

..... ist definitiv nicht mein Ding!

Zu Beginn des Neuen Jahres war ich noch hoch motiviert und hatte mir natürlich wieder viel Gutes vorgenommen. Mit an oberster Stelle stand dabei der STOFFABBAU. Aufgrund der geringen Zeit fürs Hobby und der doch sehr übervollen Stoffregale in meinem Nähzimmer, war dieser Vorsatz auch dringend nötig. Um das Ganze mir auch immer wieder deutlich vor Augen zu führen, habe ich extra die Stoff-Statistik über Ein- und Ausgänge meines Stofflagers, endlich mal wieder aktualisiert (ok., dass hatte ich zu Beginn des letzten Jahres auch schon getan ;-). Aber nach den ersten Monaten hatte ich schon recht schnell wieder den Überblick verloren und kapituliert.) In diesem Jahr sollte es besser werden, so mein Ziel!
Ein weiterer guter Vorsatz war, mich nicht mehr zu sehr von schönen Print-Stoffen verleiten zu lassen!!!
Ich lieeeebe sehr schöne und ausgefallene Print-Stoffe, besonders wenn Sie direkt von den Laufstegen großer Designer kommen. Doch leider hat die Erfahrung im Laufe der Jahre gezeigt, dass diese doch sehr auffälligen Kleidungsstücke häufig zu "Schrankleichen" mutierten. Die am meisten getragen und somit die Lieblingsteile wurden doch fast ausschließlich aus uni-farbenen, schlichten Stoffen genäht.
Nun ja, .... mein Fazit bezüglich meiner guten Vorsätze: ich bin auch in diesem Jahr schon nach den ersten drei Monaten wieder kläglich gescheitert!
Der derzeitige Stoffeingang ist fast doppelt so hoch, wie der Stoffausgang und auch bei den Print-Stoffen konnte ich mich wieder mal nicht zurückhalten.
Wollt Ihr sehen, was wieder als Neuzugänge ins heimische Stoffregal gewandert ist?
Wir sind nämlich gerade wieder aus den Osterferien zurückgekommen und die gingen dieses Mal nicht (wie so oft) nach Italien, sondern ins schöne Bayern,

an den Chiemsee,
nur wenige Kilometer von Rosenheim entfernt. Da war natürlich ein Besuch in einem meiner liebsten Online-Shops Pflicht!


Zwei wunderschöne Print-Stoffe aus der aktuellen Frühjahr/Sommer-Kollektion von D&G sind wieder in meine Einkaufstüte gewandert.

So zum Bsp. dieser gestreifte Baumwollstretch:


Geplant ist, daraus einen Rock zu nähen. Aber über den genauen Schnitt bin ich mir noch unschlüssig.
                                                             (Bildquelle: Vogue- Germany)

Ein weiterer ist dieser herrliche Baumwollstoff, diesmal ein wenig dünner als der gestreifte.

D&G haben ihn zu diesem Kleid verarbeitet:
                                                         (Bildquelle: Vogue- Germany)

Außerdem sind noch ein roter Strickstoff (100% Merino) für ein Pulli, farblich passend zum obersten Streifenstoff, den gleichen Strickstoff nochmal in Rosé (auch für einen schlichten Pulli), ein Viskose-Jersey für ein Shirt im Camouflage-Muster und zu unterst und zu guter Letzt ein ganz leichter Blusenstretch mit ganz zarten Streifen in hellblau-weiß für eine Bluse, dazu gekommen.


Trotz der langen Blogpause kann ich hier kaum etwas Genähtes vorweisen. Lediglich 3 neue Oberteile sind in den letzten Wochen entstanden. Passend dazu ist noch eine Hose in Planung, muss aber erst noch genäht werden.

Da der Berufsalltag zur Zeit mal wieder sehr stressig und herausfordernd ist, versuche ich mich in der wenigen Freizeit mal ein wenig anders zu entspannen.
 Im Osterurlaub bin ich bei einem Stadtbummel durch Salzburg über dieses wunderschöne Vogue-Malbuch gestolpert.

Derzeit kommt man ja kaum an dieser Art von Malbüchern für Erwachsene vorbei und nachdem ich bestimmt schon seit etlichen Jahren keinen Malstift mehr in den Händen gehalten habe, ging auch dieser Trend bisher an mir völlig vorbei.    Bis jetzt ;-), ....
denn die tollen Zeichnungen von wunderschöner Vintage-Mode haben mich sehr begeistert.


Vielleicht findet dann das ein oder andere ausgemalte Bild seinen Platz an den Wänden meines Nähzimmers.

Wie schon oben erwähnt, versuche ich mich abends ein wenig zu entspannen. Dies gelingt mir meistens beim Stricken und so habe ich auch endlich mal wieder (nach einer gefühlten Ewigkeit) ein neues Strickprojekt begonnen.
Es soll dieser Pulli aus dem Strickheft: "SABRINA (3/2016) werden:


Der untere Musterteil vom ersten Strickstück ist bereits fertig und sieht ein wenig anders aus als auf der Modellabbildung, was aber nicht an meinem genialen Stricktalent liegt, sondern an meinem zu laschen und zu flüchtigem Lesen der Strickmuster-Schrift ;-).


Aber was soll`s, mein Muster sieht auch gut aus und ist somit einzigartig!

So, für heute soll es erst einmal genügen! Nicht das Ihr noch denkt: erst kommt wochenlang gar nichts und dann textet sie einen dermaßen zu ;-)!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und einen tollen Start in die neue Woche!

Seid herzlichst gegrüsst,
Eure Sabine!

Kommentare:

  1. Wow, bei den tollen Stoffen hätte ich mich auch nicht zurückhalten können. Vor allem die D&G Stoff sind ein absoluter Traum. Weißt du schon wie du sie vernähst?
    Lieben Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      in etwa weiss ich es schon. Der gestreifte Stoff soll ein längsgestreifter und oben in Faltengelegter weiter Rock werden, mit einer quergestreiften Saumblende als Abschluss und dazu ein schmalgeschnittener, schlichter Pulli mit U-Boot-Ausschnitt und 3/4-Ärmel aus dem knallig-roten Merino-Strick-Stoff.
      Der knallbunt gemusterte Printstoff soll ein Kleid werden- oben schmal und ab Taille weit, damit der Druck gut zur Geltung kommen kann. Dieser Stoff wird zur Herausforderung werden. Ich habe mir das Original-Kleid im D&G-Online-Shop mal genauer angesehen- von vorne sieht das Muster gut platziert aus, von der Rückansicht gefällt es mir aber überhaupt nicht. Das möchte ich auf jeden Fall besser machen.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
    2. Hallo Sabine,
      das klingt toll. Ich bin wirklich gespannt auf deine Ergebnisse! Musste auch direkt im Onlineshop nach dem Kleid schauen, als du das geschrieben hast. Das würde ich auch nicht unbedingt so gestalten.
      Viel Spaß beim Nähen und lieben Gruß,
      Julia

      Löschen
  2. Ach, du warst bei AutFizz im Laden; da würde ich auch gerne mal stöbern, ist aber leider zu weit entfernt.
    Klar mit Musterstoffen ist man beim kombinieren eingeschränkter, ich kenne das gut und setze selber auch meist auf Unistoffe. Andererseits ist das halt auch langweiliger; mit Mustern zu arbeiten ist herausfordernder und die D&G Stöffchen, die du mitgenommen hast, sind halt auch besonders schön. Ich bin jedenfalls auf deine Verarbeitung gespannt.
    Als Ausgleich strickst du ja in uni, : ) und ich finde deine Interpretation des Musters auch sehr hübsch.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      ganz herzlichen Dank!
      Ja, der Stoffladen ist normalerweise auch viel zu weit von mir entfernt (oder sollte ich besser sagen: zum Glück, mit Rücksicht auf mein Budget ;-)). Ich lenke dann aber manchmal die Urlaubsplanung beim Mann ganz sanft in die von mir gewünschte Richtung ;-).
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  3. ...ist auch nicht mein Ding, obwohl meine Ziele die gleichen sind wie deine: aktuelle Stoffstatistik, sei es nur für sich selbst, weniger Stoffkäufe. Gelingt mir auch nicht und im Grunde finde ich das auch nicht so schlimm. Berge von weißer Baumwolle muss man nicht auf Lager haben, aber manchmal begegnet man ganz besonderen Stoffen - wie deine D&G Schätzchen - und solche Gelegenheiten darf man sich einfach nicht entgehen lassen :). Ich freue mich auf die Umsetzung, auch wenn's länger dauern sollte.
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      "Berge von weisser Baumwolle muss man nicht auf Lager haben, aber manchmal begegnet man ganz besonderen Stoffen"- der Satz/dieses Argument ist sehr gut und muss ich mir unbedingt merken, sollte ich mich mal wieder beim Gatten dafür rechtfertigen oder verteidigen müssen ;-).
      Aber wenn ich ehrlich bin, bin ich doch immer wieder sehr erstaunt, was da übers Jahr verteilt an Stoff "reinkommt" (wenn man die Stoffstatistik kontinuierlich durchzieht). So langsam sind alle Platzlücken im Nähzimmer ausgefüllt. Ich MUSS mich unbedingt einschränken, oder schneller nähen :-)))!
      Vielleicht schaffe ich es in diesem Monat ja mal, bei Deinem Ufo-Plan mitzumachen. Hier liegt schon seit über einem Jahr eine halbfertige Schluppenbluse rum, die auch unbedingt fertig genäht werden sollte.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  4. Also,... den gestreiften Stoff nannte ich bereits seit März mein eigen und "Dank" deines Posts ist jetzt auch der "Capri"-Stoff im mein Stofflager gewandert. *grins*
    Ich liebe Print-Stoffe und kann mich da einfach nicht zurückhalten.
    Freue mich auf deine fertigen Modelle.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Typisch! Dann warst Du das, die ihn mir vor der Nase wegschnappte ;-).
      Weisst Du schon, was Du aus den Stoffen nähen willst?
      Bei dem Capri-Stoff schrecken ja viele zurück aufgrund des doch seeeeeehr bunten Print.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
    2. Mein Leben ist momentan etwas trist. Daher kommt die Farbe wie gerufen. *grins*
      Der D&G-Streifen-Rock gefällt mir, so wie du ihn vorgestellt hast, sehr gut. Diesen Vorschlag habe ich schon einmal abgespeichert.
      Den Capri-Stoff schaue ich einfach nur an und erfreue mich an seiner Farbenpracht. Ich weiß es einfach noch nicht, was ich damit tun möchte.
      Ja, und dies passiert mir sehr oft. Ich sehe was, finde es wunderschön, die Dinge werden geordert - ja und dann....dann scheitert es an meiner Zeit, Motiviation und dem wahren Leben.
      LG Martina

      Löschen
  5. Liebe Sabine, wie nett wieder mal was auf deinem Blog zu lesen. Die Stoffe hätte ich auch mitgenommen und ds mit den guten Vorsätzen kenne ich sooo gut! Ich bin verrückt nach Stoffen und mein Kopf platzt von Ideen, ich lasse mich von so vielen Menschen aber auch Geschehnissen inspirieren, schlimm-:) . Di strickst auch noch, wow! Das habe ich schon abgelegt, wobei ich es mir gut vorstellen kann dabei zu entspannen. Liebe grüße.Alicja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alicja,
      Ja, da sprichst Du mir aus der Seele. Ich kann an kein Stoffgeschäft vorbei gehen :-).
      Man hat zu viele Ideen im Kopf und doch viel zu wenig Zeit, um all das umzusetzen.
      Vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Liebe Grüße von Sabine

      Löschen
  6. hallo Sabine, was den Stoffkauf angeht, weiss wohl jeder Nähnerdin, was Du meinst und wie es Dir erging. Anhand Deiner bisherigen Projekte kann ich mir beide Stoffe sehr gut an Dir vorstellen. Leider habe ich selbst nie den Mut dazu. Aber ich bin schon sehr gespannt auf Deine Umsetzungen. Und von wegen "zutexten"..........gerne mehr. Lieben Gruss Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla,
      genau das ist ja mein Dilemma. Ich bin ja eigentlich auch nicht so mutig, um solch auffällige Prinzessin zu tragen. Deshalb enden diese Kleidungsstücke auch meist als Schrankleichen ;-). Aber solche Stoffe finde ich einfach wunderschön und es juckt mir da mehr in den Fingern, diese zu verarbeiten, als zum Beispiel einen langweiligen Uni-Stoff.
      Vielen Dank für Deine Zeilen!
      Liebe Grüße von Sabine

      Löschen
    2. Entschuldige bitte! Die Anrede sollte/muss natürlich "Ute" heissen! Habe mich da von Deinem Nickname verleiten lassen ;-).

      Löschen
  7. Hei Sabine, gerade sitze ich mit ner Tasse Kaffee hier und schaue seit Ewigkeiten mal wieder in deinen Blog. Komm, jetzt bin ich direkt neidisch. Warum, der gestreifte Stoff hatte es mir angetan und als ich dann endlich den Entschluss gefasst hatte war er vergriffen.
    Mein Vorsatz, kaufe keinen Stoff mehr weil er schön ist, sondern nur, wenn du genau weißt was es werden soll.Aber dann....., wie ich dir ja schon mal geschrieben habe, ich hab Bogner-Stoffe in der Stadt. Oft gehe ich nur rein wegen einem RV und dann, wie durch Zauberhand, musste wieder genau dieser Stoff noch mit .
    Also, du bist nicht allein, Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, entschuldige bitte meine späte Antwort (hatte am Wochenende gerade viel um die Ohren).
      Mit dem gestreiften Stoff erging es mir genauso. Der war im Online-Shop schneller ausverkauft, als ich bestellen konnte. Umso überraschter war und freute ich mich, als ich ihn direkt im Laden entdeckte.
      Das mit der Zauberhand kenne ich nur zu gut ;-)!!!
      Liebe Grüsse von Sabine
      P.S.: Es hat mich sehr gefreut wieder etwas von Dir zu hören!

      Löschen
  8. Hallo Sabine,
    Dein Beitrag sprach mir aus der Seele. Wie gut kenne ich die Vorsätze - "nein nichts mehr kaufen, erstmal die Stoffe vernähen, die ich habe" - aber bei den Schätzchen, die du hier bei Autfizz geschnappt hast, hätte ich auch nicht nein sagen können. Auch wenn die nicht von D&G wären. Besonders der zweite mit dem Rapport schreit geradezu "Urlaubsfeeling" und gefällt mir gut. Ich wünsche dir viel Freude beim Nähen. Gruß Philo

    AntwortenLöschen
  9. PS: Du musst dich auch nicht entschuldigen, weil du wenig bloggst. Bei mir ist es nicht anders. Ich habe erst 1 Teil dieses Jahr genäht und 1 Blogpost dazu geschrieben. Es macht dich sympathisch, dass es dir nicht anders ergeht. Wie gehen alle einer Berufstätigkeit nach und da ist das eben so. Hobby artet auch schnell in Druck aus, wenn man seinen Blog mit stets neuen Nähwerken befüllen will, und es geht auch ins Geld. Gruß Philo

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!