Freitag, 9. März 2012

Mal wieder ein kurzes Lebenszeichen ...

.... von mir!
Bestimmt hat sich der treue Leser unter Euch schon gefragt, warum es hier in meinem Blog von Monat zu Monat immer ruhiger wird. Nun, dass ist nicht mit einem Satz erklärt und ich muss dafür ein wenig ausholen.
Vor ca. 1 1/2 Jahren wurde bei mir Diabetes diagnostiziert. Auf der Suche nach der richtigen Medikamenteneinstellung nahm ich im Laufe des letzten Jahres ca. 10 Kilo zu. Trotz eiserner Disziplin und der Unterstützung einer professionellen Ernährungsberaterin ging mein Gewicht Monat für Monat immer um ca. 1 Kilo rauf. Da ich schon immer ein wenig mit meinem Gewicht kämpfe, könnt Ihr Euch wahrscheinlich vorstellen, wie frustrierend das Ganze für mich war. Noch nie in meinem Leben habe ich so penibel auf meine Ernährung geachtet und es hat doch nichts genutzt. Die Lust am Nähen ist mir da wirklich vergangen und es hat mir auch ein wenig Angst gemacht, wo das noch hinführen soll.
Doch dann endlich die Erlösung: Meine Hausärztin fand dann endlich heraus, dass meine Gewichtszunahme mit der Einnahme und Kombination zweier Medikamente zusammenhing. Gott sei Dank konnte auf andere Tabletten ohne dieser unerwühnschten Nebenwirkungen umgestellt werden. Mit Beginn des neuen Jahres hatte ich mir nun fest vorgenommen, wieder mehr für mich zu tun. Die 10 Kilo mussten unbedingt wieder weg. Als Ziel habe ich mir 15 Kilo weniger vorgenommen, aufgeteilt in -5kg-Etappen. Für jede geschaffte Etappe gibt es eine Belohnung zur weiteren Motivation.
Ich mache jetzt keine Wunderdiät, sondern bewege mich mehr und esse ein klein wenig weniger, dass ist schon alles. Zur Unterstützung und Kontrolle habe ich mir so einen Pedometer (Schrittzähler) zugelegt und meine Motivation ist so hoch, wie noch nie.
 Nun, die Pfunde purzeln schneller als ich gedacht hätte. Inzwischen habe ich seit Anfang Januar -6 kg geschafft und bin stolz wie Bolle über meine Disziplin. Ein Rock, den ich erst im Januar genäht habe, ist mir bereits schon wieder zu weit. Daher lohnt es zur Zeit nicht wirklich, mir figurnahe Kleidung zu nähen. Pippas Dress muss also noch ein klein wenig warten.
 Somit war nun vor kurzem auch mein erstes Etappenziel erreicht und die erste Belohnung fällig. Nein, nein,... es gab nicht etwa ein schönes Stück Sahnetorte ;-). Sondern ich gönnte mir eine professionelle Farb- und Stilberatung. So etwas wollte ich schon lange mal machen, wobei es mir mehr um die richtigen Farben ging. Meinen Stil habe ja eigentlich im grossen und ganzen schon gefunden, aber es gibt ja nichts, was man nicht noch optimieren könnte ;-).
Vor vielen Jahren hatte ich schon mal so eine Farbberatung im Rahmen eines Bewerbungstrainings gemacht, war aber damit sehr unzufrieden. Damals hatte ich kastanienbraun- gefärbtes Haar und war damit bei der Dame (innerhalb weniger Sekunden) logischerweise ein Herbsttyp ;-), was ich definitiv nicht bin.
Diesmal war alles ein bisschen anders. Die Beraterin hat sich für die Farbanalyse sehr viel Zeit genommen und liess mich vorab entscheiden bzw. sollte und musste ich ein gutes Gespür dafür bekommen, welche Farben mir standen oder nicht. Sie stimmte anschliessend lediglich zu oder wiedersprach, was aber nie vorkam.
Und das kam nun dabei raus:




Das ist nun meine Farbpalette und ich bin richtig glücklich damit. Man geht ja mit einem gemischten und auch etwas ungutem Gefühl zu so einer Beratung. Denn was mache ich, wenn da Farben für mich optimal sind, ich sie aber überhaupt nicht mag bzw. ich meine Lieblingsfarben nicht mehr tragen sollte. Zum Glück hatte ich bisher doch ein gutes Gespür für "meine Farben".

Normalerweise sortiere ich zum Jahresbeginn immer meinen Kleiderschrank aus, doch diesmal hatte ich bewusst noch die Beratung abgewartet. An falschen Farben musste ich lediglich ein paar khaki-farbene und Kamelbeige Oberteile bzw. ein paar Figurungünstige Sachen aussortieren.
Und das muss alles weg:


Ja, ja... ganz richtig: Kamelbeige gehört definitiv nicht zu meinen Farben und somit sollte ich eigentlich auch meinen neuen Max-Mara-Mantel aussortieren. Aber das ist das Einzige, wo ich eine Ausnahme mache- ehrlich!!! Da hängt mein Herz so dran.

Und da nun viel Platz in meinem Schrank ist und ich aufrund meiner neu eroberten Kleidergrösse ein paar Neuanschaffungen anstehen. Hier ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann:

Ein sehr schönes Buch mit auch sehr lustigen und charmanten Illustrationen.
 

Es liest sich sehr schnell durch und es sind auch ein paar sehr nützliche Tipps für Kombinationsmöglichkeiten darin.
Übrigens, was die Kombinationsmöglichkeiten betrifft, habe ich nun durch meine gezielten Farben festgestellt, dass ich auch viel weniger Kleidungsstücke im Schrank brauche. Bisher war mein Schrank voll und doch liess sich vieles nicht miteinander kombinieren. Da gab es nämlich bei mir zum Einen die Farbtöne aus dem Warmtonbereich und die Farben aus dem Kalttonbereich. Beides lässt sich nicht miteinander kombinieren und dadurch hatte ich zu viele Sachen im Schrank und oft doch nichts zum Anziehen. Da ich nun weiss, dass ich ein kalter Farbtyp bin, brauche ich mich auch nur noch auf die kalten bzw. meine Farben zu konzentrieren. Das erleichtert ungemein!!!

Bei meinem Stofflager muss ich die Farbauswahl natürlich auch noch vornehmen und ich merke jetzt schon, dass mir dieses natürlich sehr viel schwerer fällt, als bei meinem Kleiderschrank. Irgendwie tut das doch noch ein bisschen mehr weh!

Aber trotzdem habe ich heute ein wenig Lust zu nähen. Gestern hat es zwar noch geschneit, doch heute scheint herrlich die Sonne und ich habe richtig Lust auf Frühling.

Für ein Frühlings-Shirt ist der Stoff doch superschön die kräftig pinkfarbenen Schmetterlinge heben sich so toll von dem zart gestreiften schwarz-weissen Grund ab. Der Stoff wirkt herrlich frisch und passt auch super zu meinem Farbtyp ;-). Na ja, und T-Shirts nähen geht immer, die wachsen ja auch mit.

Euch allen wünsche ich ein wunderschönes Wochenende mit ganz viel Sonnenschein,
Eure Sabine
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Wunderbar, ich gratuliere dir zu den ersten 6 kg!!! Die habe ich wohl gerade übernommen *smile* aber bei mir "erwartet" man es ja momentan.
    Deine Farbpalette gefällt mir rundum: viel blau, türkis und etwas rot - das wäre auch mein Wunsch; aber wer weiß, ob das auch meine Farben wären???
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins* Du wirst ja dann auch wenigstens für die Zunahme belohnt ;-).
      Ja, für die Farben bin ich wirklich dankbar. Sämtliche Aqua-, Smaragd- u. Türkistöne mag ich sowieso und meine Lieblinge sind schon immer alle Grauschattierungen und die Farbe Marine mag ich zur Zeit besonders, ist zum Glück auch dabei.

      Alles Liebe und Gute für Deine "Kugelzeit" ;-),
      Sabine

      Löschen
  2. Liebe Sabine, es tut mir leid, dass Du Gezundsprobleme hast. Aber Du machst so gut mit so vile Disziplin deine Ziel schnell erreichen.
    Deine neue Farbetone finde ich sehr schoen, vielleicht bist ein Sommer...? Das Buch wurde ich unbedingt lesen, das Inhaltsverzeichnis seht sehr interessant.
    Fuer Deine Max Mara Mantel kannst ein Tuch in "Deine" neues Farbe neben das Gesiht tragen.
    Mit bessere Wuensche,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      vielen Dank für Deine lieben und sehr motivierenden Worte. Das mit der Gesundheit wird schon wieder werden. Als positiver Nebeneffekt: durch die viele Bewegung sind auch die negativen Zuckerwerte viel besser geworden und ich muss gar nicht mehr so viele Tabletten schlucken.
      Das mit einem farblich passendem Tuch oder Schal ist ein guter Tipp und hat meine Farbberaterin auch so vorgeschlagen, das werde ich auch so machen- geht ja nur ums Gesicht ;-).

      Ganz liebe Grüsse und danke für die Wünsche,
      Sabine

      Löschen
  3. Liebe Sabine, auch von mir herzliche Glückwünsche zu den ersten 6kg! Wenn einer weiß, wie schwer sowas ist, dann ich ;-) Ich bin jetzt bei -12 kg und arbeite noch auf weitere -3 hin...
    Dein Belohnungsprinzip finde ich sehr gut! Und so eine Farbberatung ist klasse! Ich hab noch nie eine gemacht, aber schon viel davon gehört! Ich bin gespannt, wie du deine neuen Farben jetzt umsetzt!
    Das Buch habe ich auch und ich habe es verschlungen ;-) Wirklich toll geschrieben!

    Ich drücke dir fest die Daumen für dein nächstes Ziel und sei dir sicher, ich bleibe dran, auch wenn du im Moment weniger nähst! Es ist immer schön, von dir zu lesen!
    Herzliche Grüße sendet dir Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa,
      boah,... -12kg, dass ist ja der Wahnsinn! Da habe ich doch noch einen weiten Weg bis dahin. Aber sehr schön zu sehen (denn Motivation ist ja oberstes Gebot ;-)), dass 15kg weniger doch kein zu hohes Ziel und durchaus erreichbar ist. Von vielen bekam ich doch zu hören, dass doch 10 kg reichen u. 15kg viel zu viel sind. Aber ich will ja nicht nur mein Ausgangsgewicht zurück, sondern noch ein paar weniger zum Wohlfühlen.

      Herzliche Grüsse in den Norden
      von Sabine

      Löschen
  4. hallo Sabine,
    also,wenn ich deine farbpalette betrachte-bist du ein Sommertyp. ABER...
    in jedem typ gibts immer ausnahmen,dass bestimmte farben,die eigentlich zu dem typ nicht passen,passen dennoch zu der person!
    also, nix weg mit mantel!!
    grundsätzlich hat jede frau ein gespür dafür,was ihr steht oder nicht steht.entweder hat man beim anblick im spiegel a-ha-effekt oder naja-effekt,und dafür braucht man keine farbberatung. also verlasse einfach auf dein bauchgefühl und frauengespür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe "Sewing Galaxy",
      Ja, bei mir trifft das ABER zu!
      Eigentlich bin ich Sommertyp, ABER nicht alle Farben aus der Sommerpalette haben mir gestanden. Die zu pastelligen Töne waren nichts für mich, die ganz harten und klaren Farben des Wintertyps kamen aber auch nicht in Frage. Das harte Weiss des Winter sah nicht gut an mir aus- das Creme des Sommers war aber auch nicht besser. Dagegen ein gebrochener Weisston stand mir hervorragend. Das Ergebnis: ich bin ein Sommer/Wintertyp (angeblich sehr selten, aber mit der grössten Farbpalette, was mich natürlich sehr freut. Ja, das mit dem Gespür stimmt schon, da hast Du recht. Ausser ein paar "Ausrutschern" (naja-Effekt ;-)) hatte ich farblich schon einen fast perfekten Kleiderschrank.

      Vielen Dank und liebe Grüsse,
      Sabine

      Löschen
  5. Hallo Sabine,
    ja, DAS muss echt frustrierend gewesen sein mit der Gewichtszunahme! Und es freut mich sehr dass das jetzt vorbei ist! :-)
    Als ich deinen Stoff für das Frühlings-Top gesehen habe musste ich unwillkürlich schmunzeln denn Dodo hat sich den gleichen Stoff ausgesucht, allerdings mit gelben Schmetterlingen denn ihr stehen warme Töne. Guck mal bei ihr nach! :-))

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...hier ist Dodos Blog-URL: http://dodosbeads.blogspot.com/

      Löschen
    2. Hallo Immi,
      ist ja witzig. Danke für den Link! Den mit den gelben Schmetterlingen gab es bei uns auch, fand dann aber das Pink passender für mich (siehe Farbpalette ;-)).

      Ganz liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  6. Hallo Sabine, auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum geschafften 1. Drittel! Ich freu mich für Dich!
    Und sich selbst beschenken- eine schöne Idee! Eine Farbberatung möchte ich eigentlich auch mal angehen- wer weiss, welche Überraschung sich da auftut...Ich gönne mir nächste Woche endlich mal nach langen Jahren wieder einen Termin bei einer Kosmetikerin, mit Fusspflege- mein Geschenk an mich. Es ist sehr schön, wieder von Dir zu hören, liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia,
    vielen Dank für Deine lieben Glückwünsche.
    Sich selbst beschenken ist auch immer sehr schön. So ein Besuch bei einer Kosmetikerin ist auch toll und steht noch auf meiner Wunschliste.
    Bei der Beratung wurde auch ein wenig über das richtige Make-up gesprochen, ist allerdings nicht mit dem Besuch bei einer Kosmetikerin vergleichbar. Aber ich habe auch hier viel Vorteilhaftes für mich entdeckt und bereue es ein klein wenig, so eine Beratung nicht schon viel früher gemacht zu haben. Die Hälfte meiner Schminkprodukte konnte ich anschliessend entsorgen. Nur als Bsp.: Beim Lidschatten war ich bei den richtigen Farbtönen (alles kalt), aber bei dem Rouge und meinen sämtlichen Lippenstiften hatte ich nur die warmen Farbtöne. Passt natürlich überhaupt nicht zusammen- wie ich nun weiss ;-).
    Ganz herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine , habe zuerst Deinen Post mit grossem Interesse und Anteilnahme gelesen ( Glückwünsche zu den gepurzelten Kilos ) und dann am Ende gegrinst , weil ich dann sah , weshalb Immi uns in Verbindung gebracht hat. Schöner Stoff , oder ? Die pinken Schmetterlinge hätt ich auch genommen , wenn es sie bei uns gegeben hätte ;) Die Farbgeschichte finde ich momentan sehr interessant , weil ich seit kurzem zu meinen grauen Haaren " stehe " - eigentlich soll sich ja am Farbtyp nichts ändern , aber ich sehe , dass mir manche Farben , die mir als braun/rot gefärbte gut standen jetzt nicht mehr so optimal sind . Aber wie Du schon schriebst , wenn man einen Spiegel und etwas Bauchgefühl hat findet man auch zu den richtigen Farben
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dodo,
      vielen Dank für Deinen Besuch bei mir und die sehr netten Kommentare haben mich sehr gefreut.
      Ja, das einem doch etwas andere Farben bei wechselnder Haarfarbe stehen, diese Erfahrung habe ich auch gemacht.
      Ganz liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  9. Gut, dass es Dir wieder besser geht; mit Diabetes ist nicht zu spaßen. Und toll, dass Du so motiviert Dein "Programm" umsetzt, mir fällt das immer soooo schwer (habe auch keinen gesundheitlichen Grund, was ja eigentlich gut ist)... Deinen wunderschönen Mantel würde ich auch nicht entsorgen, bei Mänteln kann man doch auch gut mit Tüchern/Schals tricksen, oder? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uta,
      nein, nein,... keine Angst- der Mantel bleibt!!! Da arbeite ich dann wirklich mit Tüchern und Schals und falls es dazu dann doch mal zu warm ist, dann soll es mir auch egal sein. Bin schliesslich seit über Vierzig Jahren rumgelaufen, ohne auf die Farben zu achten ;-).
      Herzliche Grüsse von Sabine

      Löschen
  10. Sabine, ich wünsche dir alles Gute und auch für deine Gesundheit! Das ist wirklich ganz toll, das man die Ursache für das Problem gefunden hat. Mit Disziplin wird es auch alles klappen!

    Auch die Farbwahl gefällt mir sehr und das Buch wollte ich mir auch kaufen, finde die Bilder total schön)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Masha,
      auch Dir ganz lieben Dank für die Genesungswünsche! Einzig die Disziplin ist das A und O und dann wird`s schon wieder.
      Wie gesagt, dass Buch kann ich sehr empfehlen und die Zeichnungen sind wirklich grossartig- allein dafür hat sich das Buch schon gelohnt!
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  11. Hallo Sabine

    Es freut mich das es Dir wieder besser geht. Die Farbberatung finde ich eine gute Idee.
    Mach Dir jedoch keine Sorgen wegen den Stücken die Du noch behalten möchtest, obwohl sie nicht zu Deinem Farbtyp passen, denn einige Stücke kann man ja gut mit den Kalten Farben kombinieren. Dein Mantel den ich auch so toll finde, lässt sich zB. gut mit einem hellen Rosa als Schal und vielleicht noch Handtasche dazu kombinieren. Siehe zum Beispiel Burberry, da gibt es Handtaschen die im Gleichen Farbton wie Dein Mantel sind und rot/rosa/schwarz/weiss als Karo Muster haben. Das sieht doch toll aus! Habe Mut zum experimentieren. Ich fände es schade wenn du deswegen deine Lieblingsstücke aussortieren müsstest. Über die ganze Zeit, die ich Deine Arbeiten verfolge, hast Du so viele schöne Sachen hergestellt.
    Es freut mich auch zu hören das Du beim abnehmen erfolgreich bist.
    Ich weiss wie es ist und halte Dir die Daumen für noch weiteres gelingen.

    Herzliche Grüsse Eleonora

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Eleonora,
    ja, bei den Farbkombinationen muss ich noch ein wenig umdenken und zu manchen braucht es auch noch ein wenig Mut dazu. Da bin ich wohl doch schon "zu eingefahren" ;-). Aber der Mantel bleibt!
    Vielen Dank für`s "Daumen drücken"! Das kann ich gut gebrauchen, schliesslich lauern die "Gefahren" überall ;-).
    Ganz liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Sabine, I started reading the post with concern, I feel for your health problems, but I'm beginning to see that you are well and control of the situation, what is so good, the treatment of colors is a nice idea .. . Very careful.

    AntwortenLöschen
  14. Congratulation for tackling your diabetes with so much energy. Several members of my family suffer from this illness and I know it can ruin your life. All your effort will pay. I am gald the doctor found a more appropriate medicine.
    In no way have you to depart from your luscious coat a scarf in a cool tone will do the trick.

    AntwortenLöschen
  15. Bewundernswert, wie toll du all diese Dinge angehst! Und Erfolg damit hast. Pro Monat ein Kilo zuzunehmen scheint mir in der Tat sehr irritierend und könnte einen gradewegs panisch werden lassen. Aber nun ist ja der Grund gefunden und du arbeitest dich ja mit viel Spaß wieder runter auf dein Wunschgewicht. Farbberatung ist spannend. Ich habe es auch mal gemacht - lag aber ziemlich richtig - und wie ohben eine Leserein ja schon ganz richtig erwähnt hat, lassen sich mit der Beigabe der richtigen Accessoires (Schals, Gürtel und Schmuck) auch die "aussortierten" Farben gut tragen. Man muss sie halt etwas runterholen oder in den Hintergrund treten lassen. Deinen Mantel würde ich auch nicht hergeben! Ist doch ein Kaiserinnenstück!!

    Machs weiterhin so gut und genieße die nächste Belohnung! Was es wohl sein wird?

    viele liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  16. Ich wünsche Dir viel Geduld und bleibe einfach dabei, Du schaffst es schon. Aber das Wichtigste ist doch Deine Gesundheit, dafür wünsche ich Dir alles Gute. Ich habe auch vor vielen Jahren eine tolle Farbberatung gemacht und bin noch heute glücklich darüber. Das sind alles meine Farben, die ich verstricke, bis auf ein oder zwei Ausnahmen, die müssen auch sein.
    Setze Dich einfach nicht unter Druck und genieße den Frühling, dafür herzliche Grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  17. I experienced this too with colors. I am a natural redhead with cool skin. My veins in the wrist are lavender, not blue or green. I have a blue-rose skin tone. Naturally all my life because of my red hair everyone thought I was simply spring or autumn - but now I am learning to choose colors that match my hair and my cool skin.
    I am sorry for the health issues you are dealing with - I hope you feel better and encouraged soon:-) It is challenging and you are a very brave lady!

    Terri A

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!