Freitag, 19. April 2013

"Marita- Knit-Dress" von StyleArc

So, endlich kann ich Euch mal wieder ein fertiggenähtes Teil vorstellen.

Als Vorlage diente das "Marita-Knit-Dress" von StyleArc:


Voila, hier ist mein Kleid:




 
Wie man sieht, entspricht das Endergebnis nicht so ganz der Modellabbildung. Aber das liegt nicht an mir, sondern am Schnittmuster. Die Symmetrie ist hier nicht wirklich vorhanden, was man dann, beim genauen Betrachten des Schnittmusters für das Vorderteil, schon erahnen kann.
 
Ich hatte mir im Netz viele Fotos von diesem Kleid angeschaut und musste feststellen, sie sehen eigentlich alle ein wenig anders aus. Zum einen natürlich Figurbedingt, denn dadurch ändert sich die Raffung natürlich massiv. Die Eine hat mehr Oberweite, die Andere mehr Bauch usw..
 
Der Schnitt hat mich viel Zeit und Nerven gekostet, denn die Passform war für mich nicht so optimal.
Ich hatte mir die Größe 16 bestellt (das passt eigentlich immer), aber bei diesem Schnitt hätte ich lieber Gr. 18 nehmen sollen. Denn Eins habe ich festgestellt, je lockerer der Schnitt, umso besser und modellähnlicher wird die Raffung. Das Vorder-u.Rückenteil habe ich also nochmal neu zugeschnitten. Zum Glück hatte ich genug Stoff davon. Außerdem sass bei mir die Taille viel zu hoch. Hier musste ich fast 5cm hinzufügen, da sonst die Raffung direkt unter der Brust verlief. In der Rückenlänge habe ich zu Taillenmitte etwas keilförmig Mehrweite rausnehmen müssen. Diesen Hinweis bekam ich zum Glück schon vorher von Yvonne. Deshalb bekam mein Rückenteil eine Taillennaht, dadurch bekommt das Rückenteil eine bessere Form und lenkt den Blick nicht so auf den Po (hoffe ich jedenfalls ;-)).
Die Raffung entsteht dann ganz leicht, wenn man die zwei angezeichneten Markierungspunkte miteinander verbindet. Das hatte ich mir erst einmal zur Probe nur festgesteckt, war aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Es hatte eine sehr asymmetrische Raffung. Stecknadel wieder entfernt, dann die Markierungspunkte völlig ignoriert und dann einfach selber die Punkte zur Raffung festgelegt.
 
In der Saumlänge hatte ich dann auch nochmal 3cm hinzugefügt, hätte es aber gerne noch ein paar Zentimeter länger gehabt. Die Raffung verschlingt einiges an Weite und Länge.
 
Ach ja, das hätte ich jetzt fast vergessen zu erwähnen. Der Stoff ist ein dickerer Jersey, ähnlich einem Romanit. Aber nicht so steif und fest, viel weicher. Er ist eher mit einem "Punta di Roma"-Jersey vergleichbar.
 
Mein Fazit: Der Schnitt hat noch Potenzial und ist noch ein wenig verbesserungswürdig, jedenfalls was meine Figur betrifft. Irgendwann werde ich mich bestimmt nochmal an diesen Schnitt wagen, dann vielleicht aus einem dünnen, sommerlichen Jersey.
 
Wer noch weitere Versionen des Schnittmusters sehen möchte. Mema und Yvonnet haben auch schon dieses Kleid genäht, die sind auch sehr schön geworden.
 

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    als du das Schnittmuster vorgestellt hast, war ich erst ein bisschen skeptisch, da die Raffung kreuzweise genau über den Bauch geht, bei mir die Stelle, an der ich nicht noch eine Betonung brauche. Wenn ich dein fertiges (und sehr arbeitsintensives)Kleid jetzt betrachte, finde ich die Asymetrie eigentlich perfekt, denn sie lässt beim Draufschauen den Blick wandern, ohne dass man zusehr z.B. in die Mitte schaut- es steht Dir prima und du hast vom Farbton so viele Möglichkeiten, mit Schmuck, Schuhen und Tasche Farbtupfer zu setzen. Die Länge finde ich eigentlich perfekt, du hast doch so schöne Beine :-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      diese Bedenken waren auch bei mir da. Eigentlich hatte ich deshalb das Kleid vorsichtig nur als Hauskleid geplant. Daher auch der taupe-farbene Jersey (ist ja eigentlich gar nicht in meinem Farbpass), den habe ich schon seit Jahren hier liegen.
      Ich habe noch ein etwas ähnliches Schnittmuster von Vogue:
      http://voguepatterns.mccall.com/v1087-products-3941.php?page_id=942&search_control=display&list=search
      schon seit Jahren hier und habe diesselbe Befürchtung und traue mich nicht so recht ran.
      Allerdings ist es ein reines "Zuppelkleid" ;-), denn in Bewegung bleiben die Drappierungen nicht immer optisch perfekt.
      Vielen Dank für Dein Kompliment!

      Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende wünscht Dir
      herzlichst Sabine

      Löschen
  2. Hallo liebe Sabine, ich finde dein Kleid sehr schön, diese Farbe und Schnitt und natürlich die Länge passt wunderbar zur deiner Figur. Nachdem du so viele Änderungen, Zeit und Nerven in dieses Kleid investiert hast, sitzt dieses Kleid an dir sehr gut.

    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Dir : )

    ganz liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank, liebe Julia!

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  3. Ich finde das Kleid super und auch die Farbe ist sehr schön! Aber, ich würde die Falten mehr nach oben ziehen, damit die schön am Busen liegen und nicht an der Taille und dann wäre das einfach perfekt!) Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir, Sabine!) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Masha,
      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Das mit den Falten lässt sich hindrapieren wie man möchte, da die Markierungspunkte nur in der Mitte mit ein paar Stichen fixiert sind. Dadurch haben die Raffungen, je nach Geschmack genug Spiel. Leider auch, wenn man in Bewegung ist. Deshalb nenne ich es Zuppelkleid ;-).

      Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüsse
      von Sabine

      Löschen
  4. Liebe Sabine,
    mir gefällt Dein Kleid sehr gut, obwohl ich es mir von der Schnittzeichnung her anders vorgestellt hatte...Irgendwie habe ich gar nicht gesehen, dass es einen Wasserfallausschnitt hat (brauche ich etwa eine Brille?). Ich denke, dass das Kleid wirklich je nach verwendetem Stoff und Figur der Trägerin sehr unterschiedlich wirkt, da sich beide Punkte vermutlich sehr auf die Drapierung auswirken.
    Zum Thema Drapierungen: es gibt doch nichts, das vorteilhafter und kaschierender als Wicklungen und Drapierungen sind. Ich bevorzuge solche Details, denn sie geben der Silhouette oft den richtigen Dreh, und man sieht meine *ähm* Röllchen und Co. nicht so.
    Dein Kleid steht Dir auf jeden Fall sehr gut und Du hast die farblich perfekt passenden Schuhe dazu! Tschaka!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Luzie,
      vielen Dank!
      Der Wasserfallkragen ist für mich eigentlich das Schönste an dem Schnitt. Als ich nach Bildern von dem Kleid im Netz gesucht habe, hatte ich kaum zwei identisch aussehende Varianten entdeckt. Manche waren sogar spiegelverkehrt.
      Ich bin generell ein Fan von solchen Drapierungen, auch weil sie oft so toll kaschieren. Allerdings kann es auch mal nach hinten losgehen ;-).

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  5. Ich finde das Kleid toll, die Raffungen sind raffiniert und zaubern einen interessanten Ausschnitt! Die anderen beiden Modelle sind schön, aber deine Raffungen gefallen mir am besten.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      auch Dir ganz herzlichen Dank!
      Ja, wie schon oben geschrieben, die Falten fallen je nach Stoff und Figurtyp immer etwas anders aus. Mit ein bisschen mehr OW meinerseits, fände ich mein Kleid noch ein wenig figurfreundlicher ;-).

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  6. Liebe Sabine, Du hast ein sehr schönes Kleid genäht, was mir richtig gut gefällt, aber ich nicht weiß, ob es mir stehen würde. Sicher wäre es auch zu kompliziert für meinen jetzigen Nähkenntnisstand... das Knotenkleid von Schnittquelle forderte meine grauen Zellen schon ganz schön, bis ich den "Dreh" raus hatte.
    Im übrigen: die Farbe finde ich gar nicht mal schlecht, so Ton in Ton, wie Du angezogen bist. Mir gefällts!
    Ich werde bestimmt noch ganz viel bei Dir lesen, habe schon mal ein wenig gestöbert und viel interessantes entdeckt. Darf ich fragen, wieviele Jahre Du schon für Dich nähst?
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karoline,
      vielen herzlichen Dank für Dein Kompliment!
      Wenn es von der Passform ok. ist (was es bei mir leider nicht war), finde ich es eigentlich nicht schwer und kann es mir durchaus auch für Nähanfänger vorstellen. Es besteht nur aus 4 Schnittteilen und die Raffung ist auch nicht so schwer.
      Mit dem Nähen habe ich schon während meiner Schulzeit begonnen. Damals noch auf Omas alter Tretmaschine. Und auch später beim Berufswunsch, kam für mich nur das Nähen in Frage, was ich auch bis heute noch als Beruf zum Teil ausübe. Allerdings nicht mehr im Bekleidungsbereich, sondern im Innendekorationsbereich. Alles in Allem sind es ungefähr 30 Jahre.
      Freue mich sehr über weiteren Besuch von Dir :-)))!

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  7. Herzlichen Glückwunsch! Du hast ganze Arbeit geleistet und das Kleid super angepasst! Auch ich selbst mag ja diese Raffungen und Wickeleien, aber so faul wie ich bin, werde ich mich so schnell nicht an das Marita-Modell heranwagen, weil ich mir die Anpassung sehr, sehr schwer vorstelle. Jetzt hast du ein neues Designermodell geschaffen und wenn du mich fragst dann schreit es förmlich nach einer Wiederholung und dann aus einen wunderbar fließendem Material!

    Liebe Grüße
    Immi

    Ps: Schöne Fotos übrigens! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Immi,
      vielen Dank, auch was die Fotos betrifft! Wollte ja mal Rongs Fototipps ausprobieren, aber das mit dem Rumalbern vor der Kamera kam bei mir nicht so gut (waren alles nur Grimassen-Fotos) und für `ne Flasche Wein war es mir doch noch zu früh ;-). Aber ich habe mein Bestes gegeben..... nach ca. 80 Fotos!
      Irgendwann versuch ich mich schon nochmal dran. Der Stoff sollte auf jeden Fall dünner sein als ich ihn hier verwendet habe. Vielleicht kann ich mir den etwas ähnlichen Vogue-Schnitt (siehe Link oben im Antwortkommentar von Claudia) zu Hilfe nehmen.

      Ganz liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  8. Erstmal vorweg, die Farbe mag ich an Dir sehr - sieht sehr edel aus und die wenigsten können sie tragen. Den Schnitt finde ich allerdings nicht so wirklich vorteilhaft, obwohl mir deine Version noch am besten gefällt. Hab mir es jetzt immer wieder angesehen, um festzustellen was mich stört. Wenn die Raffung an den Seiten weiter nach unten ausläuft ? Ich glaube, das hätte mehr streckende Wirkung, mir ist da einfach zuviel Stoff in der Körpermitte. Kann natürlich auch an dem Stoff liegen, der wie du schreibst, etwas dicker ist. Ich bewundere deine Hartnäckigkeit, den Schnitt für dich anzupassen und bin gespannt, wenn Du ihn noch einmal mit dünnerem Jersey nähst, wie es dann fällt. ich wünsch dir ein schönes Wochenende :-)
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ich gebe Dir vollkommen Recht! Das ist wirklich nicht mein vorteilhaftestes Kleid geworden, was zum grössten Teil auch an dem dickeren Jersey liegt. Bei den Schnittmustern liegt jeweils eine ganz kleine Stoffprobe des empfohlenen Materials anbei und diese war aus sehr dünnem Viskose-Jersey. Ich denke, dass kommt dann viel besser. Allerdings zeigt ganz dünner Jersey auch jedes Pölsterchen genau auf. Das wollte ich auch vermeiden. Hat halt alles seinen Haken ;-).
      Vielen Dank für Deinen Kommentar und wünsche Dir auch ein schönes Wochenende. Bin schon gespannt auf die Tragefotos von dem neuen Kleid, ein sehr schöner Schnitt!

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  9. Liebe Sabine, mit meinen sehr unausgegorenen, doch definitiv nachhaltig vorhandenen, Nähkenntnissen kann ich durchaus nachvollziehen, dass dieses Kleid alles andere als einfach zu nähen war und dass der Schnitt wirklich eine große Herausforderung ist.

    Ich finde, das Kleid ist Dir sehr gelungen und es steht Dir auch hervorragend. Das, was Du an Verbesserungspotential beschreibst, sieht aber auch wirklich nur das sehr geschulte - und vor allem selbstkritische - Auge ;)

    Danke Dir vielmals, dass Du das fertige Kleid gepostet hast, denn ich persönlich bin immer sehr gespannt auf das Ergebnis Deiner Nähkünste! Hier hast Du es wieder geschafft, mich nachhaltig zu beeindrucken.

    Noch ein schönes restliches Wochenende aus dem seit gestern wieder eher kalten, und heute morgen schneebedeckten Bayern wünscht Dir von Herzen, Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena,
      vielen herzlichen Dank für Dein Kompliment und Dein Interesse an meinen Nähmodellen- das freut mich sehr!
      Ich will ja nicht nur das supertoll gewordene Kleidungsstück posten, denn so ist es eben auch in der Realität nicht. Man muss auch das zeigen, was man noch für verbesserungswürdig hält. Alles Andere ist nicht authentisch ;-).
      Oje, hör mir nur mit dem Wetter auf! Heute morgen war hier bei uns das totale Chaos. Sämtliche Autobahnen gen Süden gesperrt. Wir hatten hier ca.40cm Neuschnee und in anderen Teilen des Kantons wurden sogar bis zu 90cm gemeldet. Boah, ich habe mich schon lange nicht mehr so auf meinen Frühlingsurlaub gefreut, um endlich mal hier wegzukommen. Aber ein paar Wochen muss ich noch durchhalten ;-).

      Herzliche Grüsse aus Graubünden sendet Dir
      Sabine

      Löschen
  10. Your dress is quite beautiful, and the pattern is very unusual!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, Mila!

      Best regards,
      Sabine

      Löschen
  11. Liebe Sabine,
    Das ist ein wirklich schönes Kleid in einer Farbe, die dir sehr gut steht. Die Raffungen schauen am Schnittmuster etwas anders aus, vielleicht mehr schräg nach unten.
    Die Länge ist perfekt, warum hast du sie zu kurz gefunden? Schaut doch super aus!
    Das Kleid hat jetzt so ein bisschen eine Wickelkleidoptik, obwohl es natürlich keins ist.
    Liebe Grüße,
    Claire

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Claire!
      Die Länge ist für mich eher ungewohnt, da ich Kleider und Röcke fast immer kniebedeckt trage. Ich bilde mir dann immer ein, dass streckt dann noch ein bisschen ;-).

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  12. Liebe Sabine. Ich habe keinerlei Kenntnisse vom Nähen, aber ich kann sehen, dass dies ein wunderbares Kleid ist. Es steht dir hervorragend. Ich stelle es mir sehr komplizeirt vor, diese Raffungen zu nähen. Es wirkt etwas wie ein Wickelkleid und ich denke diese Raffungen umschmeicheln eine Figur. Auch ich finden, dass das Kleid eine ideale Länge für dich hat.
    Wunderschön.
    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,
      ich freue mich sehr über Dein Kompliment!
      Meine Problemezone (Bauch) kann ich eh nicht leugnen, aber mit so Raffungen kann man wenigstens ein klein wenig davon ablenken ;-). Ich habe mir fest vorgenommen, dass Kleid nochmal aus einem ganz dünnen Jersey (vielleicht in Marineblau)zu nähen. Dann sind die Raffungen ein wenig dezenter, aber lenken trotzdem ein wenig ab.
      Vielen Dank und liebe Grüsse
      von Sabine

      Löschen
  13. Auch ich finde, dass dir dieses Kleid hervorragend steht. Die Farbe ist klasse und den Schnitt hast du optimal für dich umgesetzt.
    Vielleicht, vielleicht kann ich das Kleid ja im Original sehen??? Oder vielleicht den Max Mara-Mantel oder vielleicht das lila Mantel-Projekt oder das kleine Schwarze oder oder oder..

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie jetzt,... ich dachte da eigentlich an Jeans und T-Shirt ;-).
      Mal sehen, vielleicht ja auch was ganz Neues ;-). Die Mäntel werden hoffentlich keine Verwendung finden. Ich dachte nämlich, dass wir uns bei Sonne auch irgendwo in ein schönes Strassencafé setzen können (falls noch Geld nach unserem Stoffkauf übrig bleibt ;-)).
      Mal sehen, vielleicht finde ich ja dort noch einen passenderen Jersey für diesen Schnitt.
      Recht vielen Dank für Dein Lob!

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  14. Also dein Marita-Dress ist wie ich finde sehr schön geworden. Obwohl nicht in deiner Farbpalette enthalten, steht dir auch die Farbe sehr gut. Interessant was du über den Nähprozess schreibst. Mir ist das auch aufgefallen, dass die Drapierung besser aussieht wenn das Kleid lockerer sitzt. Schade, dass du keine Fotos von hinten gemacht bzw. gepostet hast, würde mich sehr interessieren wie das Rückenteil aussieht. Hier muss ich noch zugestehen, dass mein Kleid noch gar nicht fertig ist. Es war ein „work in progress“-Bericht und seitdem hat sich nichts getan. Jetzt hast du mich mit deiner schönen Version aber richtig motiviert. Nächste Woche nähe ich es zu Ende.
    Liebe Grüße
    Yvonne

    PS. Sabine, du hast nicht zufällig den Stoff irgendwo online gekauft. Ich liebäugle ich schon seit Längerem mit solchem dickeren Jersey.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      vielen herzlichen Dank!
      Ich hatte 2 oder 3 Fotos von hinten gemacht, aber die waren leider ganz scheusslich und unvorteilhaft ;-). Das Problem mit dem "von hinten fotografieren" ist ja, dass ich mit Selbstauslöser nicht sehe, wenn die Kamera "abdrückt". Ganz toll finde ich so eine Fernbedienung, wie Du sie hast. Leider gibt es für meine BenQ diese nicht.
      Nachdem ich zur hinteren Mitte hin Weite weggenommen habe, sass es sehr gut. Auch die Länge hat dann mit dem Vorderteil übereingestimmt, war hinten nicht länger.

      Den Jersey hatte ich mir vor ca.3 Jahren im örtlichen Stoffgeschäft gekauft und den gibt es leider nicht mehr.
      Wenn Interesse besteht, ich hätte da noch 2 Stück dickere Jerseystoffe zu verschenken.
      Der Eine ist ein Punta di Roma-Jersey von Alfatex (1,95m) in genau dieser Farbe Taupe, wie obiges Kleid und der 2. ist ein Jersey (2,30m) ähnlich dem Kleid oben, allerdings geht der Taupeton leicht ins Camelbeige. Wenn Du magst, kann ich Dir auch gerne ein Foto von den Stoffen mailen.

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  15. toll gemacht ! schaut super aus !
    lg, Alexa
    www.alexavoncanisius.com/blog/

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!