Sonntag, 2. Februar 2014

Schluppenbluse aus reiner Seide (McCall`s 6793)







Diese Bluse war ein ziemlich harter Brocken, was man auf den ersten Blick gar nicht vermutet hätte. Ich dachte, dass wird ein schnelles Projekt für zwischendurch. Doch an der Passform stimmte so ziemlich nichts und so habe ich immer wieder fleißig getrennt, abgeändert und mich peu à peu vorgearbeitet, um noch ein einigermaßen tragbares Modell zustande zubringen.
Eigentlich wollte ich mir ja das Modell B, mit der Volant am Saum nähen. Aber da ich nur 2,20 m Seide zur Verfügung hatte und dieses Modell einen Stoffverbrauch von ganzen 3,10 m vorsieht, musste ich die schlichtere Form wählen.
Dieser Schnitt fällt SEHR groß aus und ich musste nach der ersten Anprobe nochmal stark verkleinern. Passzeichen passten irgendwie fast nie. Schultern wurden um je 2 cm verschmälert, Ärmel nochmal um 3cm gekürzt, damit es auch wirklich eine 3/4 Länge ist und nicht nach Hochwasser aussieht. Die Kräuselung am Ärmelbündchen gleichmäßig verteilt, dadurch passten auch hier die Passzeichen absolut nicht mehr überein.
Aber das Schlimmste an diesem Schnitt sind für mich die fehlenden Brustabnäher. Dadurch gerät die ganze Bluse ausser Form und der Stoff kippt an den Seitennähten ab und schlägt dort Falten. Leider war ich bei dem doch recht einfachen Schnitt etwas zu optimistisch und hatte auf ein Probemodell verzichtet- das war ein Fehler, denn so hätte ich die Abnäher noch einfügen können!
Na ja, es ist noch eine legere und tragbare Bluse daraus geworden, aber er wird definitiv keinen Platz in meiner Schnittmustersammlung finden, da gibt es bessere Alternativen.
Der Stoff ist ein Seidensatin und ich habe auch hier wieder die matte Seite nach außen und die glänzende Seite nach innen verwendet. So wird die Schlichtheit des Modells nochmal zusätzlich unterstrichen und lässt sich auch im Alltag öfter tragen, ohne gleich zu overdressed zu wirken.

Kommentare:

  1. Schlicht? Edel, ohne Zweifel aber du hast Recht auch alltagstauglich. Manche Dinge brauchen länger bis sie so gut werden.
    Einen schönen Sonntag.
    Mema

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bluse, und überhaupt Du hast einen schönen Blog, nähst tolle Klamotten, ich schaue hier sehr gerne rein.

    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen
  3. Die Bluse ist sehr schön geworden, sehr edel und die Farbe ist ganz toll, trotzdem kann ich deinen Missmut wegen der schlechten Passform des Schnittmusters gut verstehen. Seide ist sowieso nicht ganz leicht zu verarbeiten und wenn man nachträglich noch so viel ändern muss, ist das wirklich ärgerlich, aber wie sagt man: Ende gut, alles gut!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Wow - diese Farbe ist sehr schön und die Permutknöpfe ist perfekt gewählt.
    Sehe ich das Perlenohrstecker an Dir? Die Farbe erinnert mich jedenfalls an Perlen.
    Ohne Deine Beschreibung, würde man wirklich nicht den Aufwand erahnen. Respekt vor Deiner Geduld.
    Jedenfalls hast Du da eine zauberhafte Bluse genäht.
    Der tiefe Ausschnitt und die Schluppe harmonieren schön zusammen. Das Schößchen wäre zuviel.
    So wie sie ist, ist sie sehr schön und ich glaube sie wirkt ohne die Brustabnäher noch edler und fließender.
    Das muss ein herrliches Gefühl sein auf der Haut, die glatte Seite der Seide zu spüren.
    (und ohne störende Reißverschlüsse) Ein echt schöner Schnitt - mit tücken ;-)
    Ganz liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita,
      nein, dass sind keine Perlenohrringe, sondern so Zirkonia- oder- ähnliches- Stecker.
      Das man die glänzende Seite auf der Haut trägt, spürt man nicht, dass macht keinen Unterschied. Komisch, dass wurde ich diesbezüglich schon ganz oft gefragt:

      LG von Sabine

      Löschen
    2. Deine Ohrstecker harmonieren jedenfalls schön zusammen auch mit Deinem Nagellack.
      Meine (gekauften) Seidenblusen sind alle von Außen glatt. Dachte daher, dass die glatte Seite
      der Seide sich ganz besonders auf der Haut anfühlt. Vielleicht ziehe ich die Blusen mal einfach auf links an;-)
      LG, Anita

      Löschen
  5. absolut toll, trotz so vieler macken zwischendurch.
    aha, die matte stoffseite ist aussen, das schaut wirklich gut aus, so samtig.
    mein kompliment.
    herzlichst christine

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt deine Bluse außerordentlich gut. Stoffwahl und Farbe sind einfach toll.
    Du schreibst, dass es bessere "Schluppen-Schnitte" gibt. Welchen würdest du empfehlen?
    (Ich bin nämlich auf der Suche nach dem ultimativen Schluppenschnitt.)

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      also, für mich ist der ultimative Schluppenblusenschnitt immer noch der Tiffany-Schnitt von StyleArc (die schwarze Seidenbluse mit den kleinen weissen Pünktchen, welche ich mir letztes Jahr genäht habe). Die Bluse hat eine sehr schöne, schmalgeschnittene Form und auch der Ausschnitt ist genau richtig.
      Als Alternative zu diesem McCall`s-Schnitt hier, kann ich noch den Burda-Schnitt Nr. 101-09/2007 empfehlen. Keine Knopfleiste, eignet sich für Jersey genauso wie für zarte Blusenstoffe und ist ruckzuck genäht. Lediglich die Schluppenbänder sind vom Schnitt her ein wenig breit und mächtig. Aber das ist ja kein Problem, sie ein wenig schmäler zu machen. Der Stoff für diesen Schnitt sollte nur schön fliessend sein, sonst wirkt man darin schnell ein paar Kilo schwerer. ;-)

      LG von Sabine

      Löschen
    2. Ja, die Tiffany-Bluse habe ich an dir sehr bewundert. Leider weiß ich keine Bezugsquelle von StyleArc-Schnitten und sie in Übersee zu bestellen, finde ich "schwierig". (My english is not so perfect to bestellen einen Schnitt *grins*)
      Aus meinem Burda-Archiv habe ich bereits vom Jahrgang 2007 die Ausgaben 6 + 8 geholt und nun hole ich noch die Ausgabe 9. 2007 scheint ein interessantes Nähjahr gewesen zu sein.
      Vielen Dank für deine Rückmeldung.
      LG Martina

      Löschen
    3. Hallo Martina,
      wenn Du magst, kann ich Dir auch gerne meinen Schnitt kopieren. Musst dann nur evtl. anpassen, denn mein Schnitt ist in Gr.44!

      LG von Sabine

      Löschen
  7. Ich finde, du hast das beste aus dem Schnitt gemacht. Ich bin immer sehr skeptisch, wenn ein Schnitt keine Brustabnäher hat - sobald man etwas Oberweite hat, geht das gar nicht. Hier liegt aber der Fokus auf der Schluppe - und ie steht dir gut! Ebenso die dezente, edle Farbe, in der du richtig toll aussiehst.
    LG, Berry

    AntwortenLöschen
  8. Die Bluse ist sehr schön geworden.
    Danke für deinen ausführlichen Bericht.
    Den Scghnitt habe ihc auch schon hier liegen und ich möchte mir die Bluse mit der Saumrüsche nähen. Allerdings hält mich auch der außergewöhnlich hohe Stoffverbrauch davon ab.
    Herzliche Grüße,
    Susan

    PS: In welcher Größe nähst Du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susan,
      lass Dich nicht von den 3,10m abschrecken. Jetzt, nachdem ich meine Bluse zugeschnitten hatte, habe ich bemerkt, dass ich mit ca. 2,30m/2,40m auch hingekommen wäre. Der Stoff darf dann nur auf keinen Fall schmäler als 1,40m breit liegen.
      Normalerweise hätte ich Gr.XL genäht, bei diesem Schnitt musste ich dann aber auf Gr.L verkleinern.

      LG von Sabine

      Löschen
    2. Danke, dann werde ich mir mal ein Stöffchen aussuchen.

      Löschen
  9. You did a great job, I love this so romantic blouse. I think it can look great with a pencil skirt. Happy weekend, dear Sonoemi.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sabine,
    ich finde, die Bluse ist wunderschön geworden! Die Umsetzung in Farbe und Schnitt gefällt mir sogar wesentlich besser als das Original mit dem gekräuselten Schößchen. Schlicht elegant!
    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!