Freitag, 31. Oktober 2014

Winterkleid (Burdastyle 116-07/2014)

Noch haben wir hier einen wirklich schönen goldenen Herbst. Aber es wird trotzdem Zeit für die Wintergarderobe.
Seit dem letzten Frühjahr habe ich hier einen sehr stabilen und festen Jersey liegen. Die Qualität ist so eine Art Romanit-Jersey, doch deutlich fester wie ich es sonst gewohnt bin. Den Stoff hatte ich damals bei Buttinette bestellt und wollte daraus ein Kleid mit Drapierung nähen, was ich bei dieser Qualität natürlich abhaken konnte.
Also nach einem anderen Schnitt gesucht und



diesen hier für gut befunden.

Bei mir ist es natürlich kein Mini-Kleid geworden. Ich habe in der Länge 10 cm hinzugefügt. 
Den Ausschnitt habe ich auch verändert, denn ich wollte eher einen U-Boot-Ausschnitt an diesem Kleid haben. Dieses Mal waren keine weiteren Änderungen nötig. Selbst die Schulterbreite war hier ok. 
Was leider auf den Fotos gar nicht rüberkommt, ist mal wieder die Farbe. Der Stoff ist nämlich rosa-grundig und hat schwarze Schraffierungen. Von links ist er uni-rosa. Damit hätte man bei einem anderen Modell auch schön mit spielen können. Auf den Fotos sieht es leider nach schwarz-weiss aus.





Burda sieht bei diesem Kleid eigentlich einen Reißverschluss im Rückenteil vor, aber durch den U-Boot-Ausschnitt konnte ich dann auf ihn verzichten.
Der Schnitt fällt von der Weite her sehr großzügig aus. Eigentlich nähe ich bei Burda-Schnitten immer nach einer Gr.46. Hier reichte aber die Gr.44 vollkommen aus.
Beim nächsten Mal muss ich beim Brustabnäher noch 1 cm mehr mit rein nehmen und diesen dann noch 1 cm höher setzen, dann wäre es perfekt.
In den Seitennähten sind ja die Nahttaschen versteckt. Das ist das Einzige, was mich noch grübeln lässt. Soll ich sie drin lassen oder doch wieder raustrennen? Sie machen ein wenig fett, wenn die Hände darin sind und lasse ich sie draußen, gibt es unschöne Dellen an der Seite. Ich und Nahttaschen- wir werden wohl nie so richtig warm miteinander.

So, ... und aus dem Rest gibt es gleich noch ein Kleid.


Das ist der Burda-Einzelschnitt: Nr.6916


An der Seite muss noch der Reißverschluss rein und die Ärmel in uni-schwarz fehlen noch und dann natürlich noch von Hand säumen. 
Eigentlich ist das nur ein Probemodell und wird vielleicht wieder als Hauskleid enden. Mal sehen, was mein Gefühl sagt, wenn es fertig ist. Die Passform ist aber schon mal sehr gut. Lediglich wieder die Schulterbreite verringern.

Und beim nächsten Post gibt es dann hoffentlich wirklich die Bluse aus dem Libellen-Stoff zu sehen ;-).

Ein herrliches und entspanntes Wochenende wünscht Euch 
herzlichst Sabine!



Kommentare:

  1. Gefällt mir ausnehmend gut dein Outfit. Auch die Stoffwahl!! Klasse!
    Und wieder bestätigt sich für mich: es sind die einfachsten Schnitte, die die tollste Wirkung zeigen! Bravo!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Wonderful dress! The second one is perfect, too.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    ich stehe auch auf einfache Schnitte und wähle lieber ein gutes Material.
    Dein Outfit sieht klasse aus.
    Die Problematik bezüglich der Farben ist dabei kein Problem.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid ist sehr schön geworden, der einfache Schnitt passt perfekt zu dem tollen Stoff. Bei dem zweiten Modell kann ich das Pink erahnen...Ich würde die Taschen lassen, ich sehe nicht, wo sie dick machen sollen..
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  5. Thanks a lot for this useful review of a pattern I was curious to see on a real person.
    Your version is a sucess and I like your fabric very much.

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt dein Kleid richtig gut - das bist du!
    Ich finde es toll, wenn jemand so ein gutes Fingerspitzengefühl hat und seine Kleidung so typgerecht auswählt.
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Schönes Muster, schöne Farbe - schöner Stoff, aus dem ein schönes elegant-lässiges Kleid geworden ist.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  8. Boa, das Kleid sieht super aus.... ich geh dann gleich mal eine Markierung ins Heft setzen... ursprünglich hat es mich nicht umgehauen, aber jetzt bei Dir total toppp!
    LG Jacky

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sabine, lange nicht genäht und jetzt gleich 2 Kleider. Auch wenn der Stoff nicht so auf den Fotos rauskommt, wie du schreibst, kann ich mir das vorstellen und der Schnitt ist einfach super für dich. Ein richtig tolles Stiefelkleid. Schön dass du zurück bist. Gruß Philo

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen liebe Sabine!
    Schön wieder Dich zu sehen;)
    Mensch das ist ein toller Schnitt und es sieht mit dem U-Boot Ausschnitt viiiiel besser aus.
    Bei den Nahttaschen geht es mir wie Dir. Hängt von Modell ab, aber meistens verzichte ich darauf, genau aus den Gründen, die Du her auch erwähnst. Ich mag die Farbe des Kleides ein schöner Mix - und mal was anders als die sonst bekannten Muster. Schöner Fund! Also ich könnte mir gut vorstellen, dass Dein "Hauskleid" zum Liebling wird, denn es sieht super aus. Das macht durch die schwarzen Einsätze eine schöne X-Figur und wie oft ist schon aus dem gedachten "Probekleid" DAS Kleid geworden;) Danke für die schönen Inspirationen & viel Freude beim Tragen.
    Ganz liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr schönes Kleid! Mir gefällt dieser Schnitt sehr gut an dir - ich würde so etwas sehr gerne tragen, aber bei meiner Figur ist er leider nicht geeignet... Viel Freude damit!
    LG, Berry

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!