Freitag, 15. Juni 2012

Hose (Burda 7371 )

Hosen sind ja für Blogleser meistens sehr langweilig, aber auch diese Kategorie muss manchmal sein.

Versucht habe ich mich an diesem Schnitt von Burda:


Da dieser Schnitt allerdings in Kurzgrössen ist, musste ich entsprechend verlängern.


Dafür habe ich im Gesässbereich ca. 2,5cm zugegeben, aber ansonsten die Beinlänge belassen. Für eine knöchellange Hose für Kurzgrössen fiel sie nämlich ziemlich lang aus.

Und hier das Ergebnis:


Im Grossen und Ganzen finde ich sie schon recht gut und tragbar. An den Seiten im Gesässbereich kann noch jeweils 1cm weg! Das ging jetzt hier bei dieser Hose schlecht, da in der Seitennaht schon  der nahtverdeckte Reissverschluss eingenäht war.
Unterm Po gibt es noch ganz leichte Falten, was mir aber kein Kopfzerbrechen bereitet, da der Stoff sehr steif und streb (fast wie ein fester Jeansstoff)ist. Das Gewebe ist eine Baumwolle-Gabardine mit 3% Elasthan und von innen leicht angerauht, also eher für Frühjahr und Herbst geeignet.
Oben am Bund habe ich den Beleg weggelassen und statt dessen ein breites Gummigurtband angenäht. So finde ich es für mich bequemer. Unten an den Seiten sind Schlitze eingearbeitet, die man hier auf den Fotos leider kaum erkennen kann.

So, das war sozusagen erst einmal das Probemodell. Die eigentliche Hose möchte ich aus einer dunkelgrauen Schurwoll-Gabardine nähen. Leider hat dieser Stoff nun keinen Stretchanteil, aber 100% Schurwolle dehnt sich ja auch leicht. Ich bin gespannt, wie hier nun der Sitz wird (hoffentlich gut).

Und gleich noch passend zur Hose soll es auch noch ein lilafarbenes Shirt geben. Die Farbe ist hier auf dem Foto ein bisschen zu hell geraten.

Als Schnitt kommt ein Shirt aus der Knipmode (April 2012) zum Einsatz.



Die Schnitteile dafür sind nicht gerade wenig und bis jetzt stehe ich noch voll auf dem Schlauch, wie das wohl alles zusammengehört. Na ja, mal sehen, .... ich arbeite mich Stück für Stück vor.
Ach ja, mein Shirt wird allerdings kurzärmelig, denn ich habe nicht so viel Stoff.

Ich wünsche Euch allen ein superschönes Wochenende,
Eure Sabine



Kommentare:

  1. Ich kann mir vorstelen daß die Schnitteile für das Shirt eher seltsam aussehen bei den Falten, oder?

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Und ob, bis jetzt blicke ich noch nicht durch, wo überhaupt welches Teil hingehört- das sind soo viele, auch kleinere Teile und die Anleitung verstehe ich ja leider nicht. Aber kommt Zeit- kommt Rat!
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    also ehrlich, ich bin gerade am Nähen von Hosen sehr interessiert- also auf keine Fall langweilig! Und auf dein Shirt bin ich sehr gespannt, das sieht sehr interessant und kompliziert aus- aber oft löst sich das Rätsel ja beim Nähen (geht mir oft so...).
    Liebe Grüße sendet Dir
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      ich freu mich immer von Dir zu lesen :-))).
      Ja, auf das Shirt bin ich auch gespannt. Aber ich mag ja so "spezielle Drappierungen" ;-).
      Herzliche Grüsse von Sabine

      Löschen
  4. Hosen sind nie langweilig, da trauen sich ganz viele überhaupt nicht ran. Hat ne ganz gute Passform und ich bin auf die graue gespannt.
    Das Shirt sieht echt etwas kompliziert aus, aber das machst Du schon :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      vielen Dank! Ja, einen guten Hosenschnitt zu finden (das wissen wir ja alle) ist leider was für starke Nerven ;-). Aber mal sehen wie die Graue wird- vielleicht ist es ja dann deeer Schnitt für mich- schön wär`s.
      Viele, liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  5. Für eine Probehose sitzt sie richtig gut! Mir wären die kleinen Mängel auf den Fotos gar nicht aufgefallen.
    Das Shirt finde ich spannend; den Schnitt habe ich auch *grins* - aber jetzt kann ich ja schauen, wie du das Schnittteil-Puzzle löst.
    Ich drücke dir die Daumen & bin gespannt auf dein Shirt.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Bettina,
    ich lass Dich an der Entstehung des Shirts teilhaben und mache einen Wip. Da können wir notfalls ein Problem gemeinsam lösen ;-)!

    Ganz liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hosen sind für Blogleser langweilig? Nee - das glaube ich gar nicht! Meine Erfahrung ist, dass da eher besonders grosses Interesse besteht.
    Deine Hose ist super! :D Von der Passform her sehe ich es genauso wie du selbst es schreibst, und vom Stil/Look her finde ich sie superb! :D Es ist eine perfekte Basic-Hose für dich, die du elegant oder sportlich oder wie auch immer kombinieren kannst! Auch die Länge ist gut gewählt!
    Auf das Top bin ich einfach nur gespannt. Ein sehr interessanter Schnitt auf jeden Fall!
    Und ich bin mir sicher du wählst wieder eine Farbe die an dir super aussieht!

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Immi,
      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Ich weiss, dass das Hosenthema bei Dir von grossem Interesse ist und Burdahosen hasst Du- stimmts? ;-)
      Aber ich habe mit diesem Schnitt mal wieder grosses Glück gehabt. Die graue "Original-Hose" ist inzwischen fast fertig, muss nur noch die Säume von Hand annähen und der Sitz ist ohne die im Post genannten Änderungen wirklich perfekt. Vorne kein Katzenbart und die kleinen Falten hinten sind auch verschwunden. Lediglich an sämtlichen Nähten musste ich von der Nahtzugabe nochmal einen halben Zentimeter rauslassen, da war es ohne Elasthan doch ein wenig knapp.
      Bilder werden noch folgen!

      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  8. Ist das nur eine Probe? Ich meine, dass Du die Hose so auch anziehen kannst. Sie passt gut zu dem T-Shirt. Und die wenigen Falten unter dem Po kann man echt ignorieren. Sie sind wirklich nur sehr wenig.

    Für mich ist eine perfekte selbstgenähte Hose das höchtes Ziel in Sache Nähen. Von diesem Ziel bin ich noch ein Stückchen entfernt. :-))

    Bin sehr gespannt auf das Endergebnis.

    VG,

    Pimo

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Pimo,
    ja, das ist eigentlich eine Probehose, die aber im Idealfall auch gleich tragbar sein sollte, was auch zum Glück geklappt hat. Die eigentliche Hose aus der grauen Schurwolle ist inzwischen auch so gut wie fertig und da sind auch die letzten Falten verschwunden- lag bei der blauen Probehose wirklich an dem streben und steifen Stoff.

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabina,

      die eigentliche Hose ist auch bald fertig? Du nähst ja soo schnell. :-))

      Bin sehr gespannt auf die neue Hose und die neue Kombi. Ist bestimmt toll.

      VG,

      Löschen
  10. Liebe Sonoemi,
    auch für mich gilt: Hosen in Blogs sind nicht langweilig sondern so gute wie deine bekommen meine Hochachtung. Ich weiß, für Hosen brauche ich noch mehr Erfahrung.
    Eine schöne Woche Mema

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Mema,
    vielen, herzlichen Dank!
    Da bin ich froh, dass es doch noch ein paar Leser gibt, die sich auch für Hosen interessieren. Hosen sind einfach nervenaufreibend- selber Schnitt, anderer Stoff und schon fängt man wieder mit den Anpassungen von vorne an. Na ja, ist ja zum Glück unser Hobby- wir wollen ja... und müssen keine Hosen nähen ;-). Aber wenn der Schnitt sitzt, sind Hosen superschnell genäht und das beflügelt dann wieder zu mehr.

    Herzliche Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!