Sonntag, 5. August 2012

Knotenkleid (Schnittquelle-Sommerkleid "Verona")

Erst einmal vielen herzlichen Dank für Euren Besuch und vor allem auch für Eure lieben Kommentare. Entschuldigt bitte, dass ich nicht gleich darauf geantwortet habe, aber ich war wegen einer kleinen Wochenendreise für ein paar Tage nicht online.

Aber nun zum Kleid:
 Ich brauchte mal wieder dringend ein bequemes Kleid für Zuhause, bei der Hausarbeit usw..
Entschieden habe ich mich für den Schnitt "Verona" von Schnittquelle. Hier gefiel mir der alltagstaugliche Ausschnitt.

 (Bildquelle: Schnittquelle.de)

Und das ist mein neues Hauskleid, heute mal nur an der Püppi, denn das Wetter war heute den ganzen Tag bescheiden. 

Der Stoff ist ein günstiger Viskose-Jersey von Buttinette.

Eigentlich habe ich ja genug Knotenkleiderschnitte, wie zum Bsp.:

der Burda-Schnitt Modell-Nr.405 aus der Burda-Plus F/S 2007.
Das Knotenshirt von Burda habe ich schon sehr oft genäht, aber der tiefe Ausschnitt hat mich doch immer gestört. Besonders bei dünnen und weichen Jerseys ist die Ausschnitttiefe nach ein paar Stunden des Tragens immer bedrohlich nach unten gerutscht. Habe ich einen festeren Jersey gewählt, dann war es meist nicht sehr bequem und der Knoten recht wulstig.

Ausserdem hatte ich noch den Knotenkleidschnitt aus der Knipmode Nr.02/2011 zur Auswahl.

Auch hier hatte ich in verschiedenen Blogs von der grossen Ausschnitttiefe gelesen und kam somit auch nicht in Frage.

Also wollte ich mich mal an den Schnittquelle-Schnitt wagen. Da Bilder bezüglich der Ausschnitttiefe ja manchmal täuschen können, habe ich den Schnitt vor dem Zuschnitt überprüft. Dazu habe ich das obere Vorderteil (Knotenteil) aller drei Schnitte in jeweils der Grösse 44 kopiert und mal übereinandergelegt.
Hier kann man sehr gut die schnitttechnischen Unterschiede erkennen.
Was sofort ins Auge fällt, ist die geringe Oberweite bei meinem Schnitt, obwohl ich persönlich eine eher kleine Oberweite besitze (Cup B).

Deshalb habe ich den Schnitt in der Mitte geteilt und um 2cm auseinandergezogen. Das war immer noch ein wenig knapp- beim nächsten Schnitt würde ich ihn sogar um 3,5cm auseinanderziehen bzw. hinzufügen. Also, Achtung,... wer von Euch ein bisschen mehr Oberweite besitzt.
Ausserdem war der Armausschnitt im Vorderteil viel zu klein. Wenn man das Foto anklickt, kann man ganz gut erkennen, dass ich in dem Bereich 1,5cm weggenommen habe.

Besonders schön fand ich auch diese geraffte Seitenpartie im Brustbereich, dass gibt eine schöne Form.
Auf den wellenförmigen Rollsaum habe ich bei meinem Kleid verzichtet und ganz normal schmal gesäumt, da mein Stoff bedruckt und die linke Stoffseite ganz weiss ist.
Ach ja, fast hätte ich es ganz vergessen,... der Ausschnitt hat wirklich eine sehr angenehme und alltagstaugliche Ausschnitttiefe, damit fühlt man sich richtig wohl!!! In Zukunft werde ich alle weiteren Knotenshirts und -tops nur noch nach diesem Schnitt nähen.


Und nun ist bereits das nächste Kleid unter der Maschine und zwar möchte ich diesen Blusenschnitt von Burda (Mod.nr. 117-8/2009)

als Kleid verlängert, arbeiten. Ich brauche unbedingt noch 2-3 Kleider für so tropische Temperaturen, wie in den letzten Tagen. Da habe ich nämlich gemerkt, dass mein Kleiderschrank sowas leider nicht hergibt.
 Dazu dann aber wieder im nächsten Post mehr.

Kommentare:

  1. I really like the fabric you have used for this dress. It looks beautifully made. This is a very stylish dress!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much!!!
      Best regards,
      Sabine

      Löschen
  2. That Schnittquelle pattern is gorgeous! Your dress looks fabulous too, of course :) I'm absolutely going to have to get that burda blouse pattern as well - I've been on the look out for something 'floaty' like this - thanks for the inspiration!

    AntwortenLöschen
  3. Du bist ja eine super Näherin!!Ich kleine Anfängerin staune da nur so!!!Traumhaft geworden und die neue Bluse-sprich Kleid wird wunderbar!
    Weiterhin gutes Gelingen;)
    Liebi Grüessli aus der Zentralschweiz, Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rita,
      vielen Dank für Deine netten Worte!
      Der Schnitt an sich ist (ohne die von mir benötigten Anpassungen)sehr einfach und schnell genäht und eignet sich dadurch auch gut für Anfänger.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  4. Liebe Sabine, das ist ja mal wieder ein toller Schnitt - ein schönes Kleid mehr! Danke auch für den Schnittvergleich. Der Schnitt von Schnittquelle hat also vorne mehr Höhe - daraus ergibt sich dann der etwas höhere Ausschnitt? Das bedeutet dann aber auch mehr Stofffülle zum Raffen vorne, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Berry,
      ja, Du hast völlig recht! Durch mehr Höhe ist natürlich auch der Knoten ein wenig dicker, aber dennoch profitiert der Schnitt davon gegenüber den anderen beiden Modellen und bietet (als kleiner Nebeneffekt) auch guten Halt im Brustbereich. Ich habe das Gefühl, dass dadurch (und durch den steileren Winkel) der Ausschnitt gar nicht erst nach unten wandern kann, wie z.B. beim Burda-Modell.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  5. Da hast du die wieder mal zwei für mich alte Bekannte ausgesucht. :D
    Super Schnittbesprechung und auch wieder ein bewundernswertes ferfiges Modell!
    Die Armlöcher bzw. die Ärmel bei den Schnittquelle Schnitten sind tendentiell sehr eng, das hat Julia mir schon berichtet und du bstätigst es hier. Sabine, was ich dich die ganze Zeit schon fragen wollte: Ist deine Büste eine ganz normale oder sogar eine Thermobüste???
    Bin gespannt auf deine Kleidversion der Burda Bluse - ganz besonders unter dem Aspekt, dass Burda hierfür keine Kleiderschnitt-Option angeboten hat, währende ja sonst oftmals das gleiche Modell als Kleid oder Tunika präsentiert wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Immi,
      das war erst mein erster Schnitt von Schnittquelle und das mit den kleinen Armlöchern wusste ich nicht. Aber es fiel einem gleich so markant ins Auge, da hätte höchstens ein Kinderärmchen durchgepasst ;-).
      Meine Büste ist eine ganz normale, verstellbare (Modell "Diana", von mir auch liebevoll "Lady Di" genannt) und bestimmt schon 20 Jahre alt. Mittlerweile ein wenig wacklig auf den Beinen und mit einem Push-up-BH von mir auf meine Masse gebracht. Aber ich liebäugel mit einer Neuen, vielleicht Modell "Lady Valet".
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  6. ...da hat sich die Mühe der Schnittanpassung voll gelohnt! Und ich finde, das Kleid schreit förmlich nach türkisfarbenen Schuhen, oder?
    Liebe Grüße
    Claudia ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      ja, türkisfarbene Schuhe wären der Hammer, aber nach solchen Schuhen (möglichst in Schön und dann noch in Gr.42) habe ich schon den ganzen Sommer erfolglos gesucht. Ich habe aber ein paar dunkelbraune Riemchenpantoletten mit kleinem Absatz und mit türkisfarbenen Steinen (nur leider sehr unbequem), die müssen da wohl erstmal herhalten.
      Aber passend zum Kleid habe ich gerade beim Drops-Sale hell-türkisblaue Wolle für eine Strickjacke gekauft. Das soll mein Urlaubs-Beschäftigungs-Projekt werden.
      Ganz liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  7. Liebe Sabine,
    Das Kleid ist fantastisch, und der Stoff ist soooo schoen!
    LG,Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      vielen herzlichen Dank!
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  8. Ziemlich chic für ein Hauskleid!
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man tut was man kann ;-)!
      Vielen Dank!
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  9. ich finde die shcnitte der schnittquelle äussert schön und ungewöhnlich,aber da ich schon 2 teile danach genäht habe und in beiden das gleiche bild ergab-trau ich dem braten nicht mehr:-)da geht bei mir ncihts mehr ohne probe!ich persöhnlich mag,wenn der knotten an sich etwas dicker ist.in pattern magic buch gibts eine anleitung,wie man so ein knoten konstruiert. da ist z.b. die breite für den knoten 18 cm! obwohl es gar nciht nach so viel aussieht.
    hier kannst du blättern:
    http://picasaweb.google.com/Olinkanu/PATTERNMAGIC#5415533353429647874

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      das war erst mein erster Schnitt von Schnittquelle. Nachdem ich ja nun meine notwendigen Anpassungen gemacht habe, ist der Schnitt für mich ok.
      Das "Pattern-Magic"- Buch besitze ich, danke trotzdem für den Link!
      Das mit den 18cm für den Knoten kommt aber bei dem Schnitt ungefähr hin.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  10. Schnittquelle haben einfach gute Schnitte. Mich ärgert immer nur, das es keine Mehrgrößenschnitte sind und dafür finde ich sie etwas teuer.
    Ist übrigens sehr schick geworden, dein Hauskleid :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Eva,
    vielen herzlichen Dank!
    Ich habe bisher noch nie nach diesen Schnitten genäht, weil ich sie auch zu teuer fand. Habe aber, bei der gerade laufenden Rabattaktion zugeschlagen und da war der Preis ok. Das es keine Mehrgrössenschnitte sind, ist wirklich schade. Meine Masse haben genau zwischen zwei Grössen geschwankt, so dass ich mich schwer für eine Grösse entscheiden konnte. Die Schnitte sind wirklich sehr schön, habe mir noch gleich zwei Shirtschnitte mit Drapier-Effekt mitbestellt. Mal sehen, wie die dann ausfallen.
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!