Mittwoch, 1. August 2012

Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)

Schon wieder sind seit meinem letzten Post Wochen vergangen. Sehr viel genäht wurde in dieser Zeit nicht, aber ein kleines bisschen doch.
Bestimmt wartet Ihr noch auf das Knipmode-Shirt?! Das liegt bisher zwar zugeschnitten, aber immer noch ungenäht hier rum. Statt dessen habe ich aber aus dem gleichen Jersey ein weiteres Urlaubs-Sommerkleid genäht, dass ergab sich doch so ;-).
Der Schnitt ist Butterick 5749.


Und hier mein Kleid, erstmal auf der Puppe:


Sieht hier noch ein wenig komisch und unförmig aus, aber an mir ist es ok!
Den Saum habe ich hier mit verdeckten Stichen per Hand genäht, bin aber nicht damit zufrieden und überlege, ihn doch nochmal mit der Maschine zu nähen. Der Jersey ist so hauchdünn und weich, ich glaube, dann gefällt`s mir besser.

Apropo, hauchdünn und weich,.... so dünne Jerseykleider haben bei mir ihren Schrecken verloren, seit ich (seit meinen Wickelkleidern) die Vorzüge eines Unterkleides kennengelernt habe. Normalerweise zeichnet sich unter diesen Jerseys alles, aber wirklich auch alles ab, gerade so als wäre man nackt. Diese neumodische Shape-Unterwäsche habe ich auch schon ausprobiert, aber das ist nichts für mich, da bekomme ich `ne Phobie bei der Enge und besser macht es auch nichts (ist jedenfalls meine Meinung über die Dinger). Aber mit den Unterkleidern bin ich sehr zufrieden! Die Pölsterchen werden leicht kaschiert und nicht "weggequetscht" und der Kleiderstoff fällt so viel schöner. Leider findet man nur sehr schwer Unterkleider aus reiner Seide in etwas grösseren Grössen. Da musste ich mich bisher mit Viskose zufrieden geben. Also, wird das eins meiner geplanten Projekte für die nächste Zeit- ein Unterkleid aus reiner Seide!
Aber vorerst stehen noch schnell 2-3 Kleider auf dem Plan. Eins ist bereits schon fertig und folgt im nächsten Post.

Aber nun wieder zurück zum Schnitt!
Änderungen brauchte ich auch hier wieder keine vorzunehmen, es hat alles gepasst, so wie es sein soll. Nur in der Länge kamen wieder ein paar Zentimeter dazu.

Lediglich die Kräuselung im Rockteil habe ich an den Seiten glatt gelassen und den Stoff ein wenig nach vorn bzw. nach hinten verschoben, damit es an den Hüften nicht noch zusätzlich aufträgt.

(Das Foto ist leider nicht sehr gut, ich hoffe aber, Ihr könnt trotzdem was erkennen.)

Das Kleid ist bis auf die Rockteile komplett gedoppelt, dass sieht der Schnitt so vor und trägt sich auch ganz angenehm, weil somit gleich ein Top für Untendrunter mit eingearbeitet ist.

Heute war bzw. ist ja bei uns Nationalfeiertag und den geschenkten freien Tag haben wir dazu genutzt, mal wieder einen kleinen Ausflug über zwei Pässe nach Chiavenna (Italien) zu machen. Das war natürlich gleich eine gute Gelegenheit, das Kleid auszuführen und ein paar Fotos zu machen. Es sind zwar nicht die Besten, aber man bekommt doch einen Eindruck von der Passform.



Ich habe mich (trotz der 30°C) sehr wohl und gut angezogen in dem Kleid gefühlt. Den einzigen Minuspunkt muss ich dem Schnitt für die kleinen Armausschnitte geben (wahrscheinlich gerade wegen der 30°C ;-)). Die fand ich für meine kräftigen Oberarme nun doch ein wenig eng.


Und hier noch ein paar Impressionen von Chiavenna. Das ist ein kleines, idyllisches Städtchen in den Bergen, liegt direkt auf dem Weg von St.Moritz an den Comer See und immer einen Zwischenstopp wert- vor allem kulinarisch!



Liebe Grüsse und bis demnächst,
 Eure Sabine.

Kommentare:

  1. Oh Man! *stöhn* Schon wieder so ein toller Schnitt von dir perfekt umgesetzt! Ich liebe ja diesen Stil! Und zu dem traumhaften Kleid dann auch noch die traumhafte Umgebung... toll! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Na, dann mal ran an die schönen Kleider, denn der Sommer ist bald vorbei und dann kannste Dich ja in Ruhe wieder dem Hosenthema widmen ;-)!
      LG von Sabine

      Löschen
  2. Ein schönes Kleid, Sabine, und die Farbe finde ich auch ganz toll! Die Umgebung ist natürlich traumhaft!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Masha,
      vielen, lieben Dank, ich habe mich sehr gefreut!
      LG von Sabine

      Löschen
  3. Wunderschön ist Dein Kleid geworden, es fällt soooooo schön und steht Dir sooooooo gut. Deine Bilder vom Ausflug machen so richtig Urlaubslaune.
    Dir noch eine schöne Restwoche ud liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Roswitha,
      ganz lieben Dank für Deinen Kommentar!
      Ja, so ein kleiner Ausflug wirkt bei mir manchmal Wunder. Bin nämlich längst urlaubsreif, muss mich aber noch ein klein wenig gedulden.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen
  4. Absolutely fantastic! The colour is perfect and you look amazing in it. Brava!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much!!!
      Best regards,
      Sabine

      Löschen
  5. Liebe Sabine,
    das Kleid ist wunderhübsch. das wäre auch meine wahl. ich fand ihn schon beim erscheinen ganz toll.
    bzgl. saum per hand annähen...
    da gibt einen trick(zumindest hab ich es rausgefunden)-wenn du willst,dass man ekinen stich sieht- sollte man paar stiche nähen dann zwischen finger maximal dehnen, so dass der garn nachkommt. wenn es für erste zeit total locker aussieht- ist genau richtig.
    hier ein beispeil vein dem saum, was ich am hilcojersey per hand angenäht habe:
    http://club.season.ru/index.php?act=Attach&type=post&id=217770
    das teil komplett:
    http://club.season.ru/index.php?s=&showtopic=22264&view=findpost&p=546551
    so, nun zum unterkleid. ganz prima idee. wir(russen) haben sogar eine massenwissentschaftsarbeit druchgeführt zum thema. zig schnitte und konstruktioenn analysiert und nachgenäht.das thema beginnt mit vorstellung der ergebnisse(alle links untereinander angeordnet) und dann beginnen 42 seiten überlegungen und fragen. da du ja keine angst vor russisch hast gebe ich dir den link zum thema niglege:
    http://club.season.ru/index.php?showtopic=29927&st=0
    ich ahbe damals seide mit etwas alasatn gekauft. ist etwas treuer aber es löhnt sich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sewing Galaxy,
      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Zum Handsaum:
      Den habe ich natürlich (wie auch von Dir beschrieben) so gemacht und glaube mir- noch lockerer geht gar nicht mehr!
      Ausserdem habe ich extra meine Lesebrille dazu aufgesetzt, um auch ja nur ein hauchdünnes Fädchen aufzunehmen ;-). Aber leider gibt es manchmal so Stoffe, da kann man sich noch so sehr bemühen und es wird doch nicht perfekt.
      Ich vermute, dass es auch am Gewicht des Jerseys liegt, denn ich wollte gerne einen 2,5cm breiten Saum (doppelt, damit ich nicht versäubern muss) und dafür war der Jersey nicht gut geeignet. Bei einem schmalen, füsschenbreiten Saum wäre es wahrscheinlich besser geworden. Aber wie heisst es so schön: hinterher ist man immer schlauer ;-).
      Danke auch für den Link zum Unterkleid !
      Das muss ich mir noch in Ruhe mal anschauen und durcharbeiten.
      Einen Stoff aus elastischem Seidensatin habe ich für mein Unterkleid auch vorgesehen, evtl. noch mit etwas Spitze- mal sehen.
      LG von Sabine

      Löschen
    2. ich mache oft overlock und dann mit der hand. aber im gezeigten beispiel von mir ist genau so wie du wünscht.in meinem beispiel ist es auf jeden fall 275gr hilco-jersey. aber...
      ich kann dir noch 2 alternativen vorschlagen- SULKY-garn nehmen- er flutscht wunderbar und hinterlässt keine spuren(das habe ich z.b. bei einem liberty tana lown saum gemacht(feinster batist) oder aber du nimmst "perfekt saum" dafür-hier allerdingst kann ich ncith garantieren,dass nach dem mehrfachen waschen er nicht abgeht.

      Löschen
  6. Ein herrliches Sommerkleid!!
    Ich bin auch von der Paßform ganz begeistert und freue mich, dass ich mir den Schnitt auch gekauft habe :o)
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,
      vielen Dank!
      Ja, die Passform konnte hier nicht besser sein (mal von der Wenigkeit der kleinen Armausschnitte abgesehen). Meistens liegt bei diesen Schnitten von Butterick & Co die Taille bei mir viel zu hoch (manchmal fast um 4-5cm), aber hier komischerweise nicht.
      Dann bin ich gespannt auf Dein Modell!
      Herzliche Grüsse von Sabine

      Löschen
  7. Oh Sabine! Es ist ein schoenes und modisches Kleid! Ein Tuch und eine Tasche stehen sehr gut dazu.
    Liebe Gruesse, Maria

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, liebe Maria,
    ganz herzlichen Dank auch für Deinen lieben Kommentar!
    Schön mal wieder etwas von Dir zu hören, denn ich vermisse Deinen Blog!
    Ganz liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Sabine,

    Dein Klied sieht wunderschön aus. Solche kräftigen Farben stehen Dir ausgezeichnet.

    Den gleichen Schnitt habe ich auch gekauft. und Ich habe es auch probe-genäht. Ich war sehr unzufrieden mit dem Tailien. Ich habe die Kräuselung so genäht, wie es in der Anleitung steht. Dabei habe ich aber das Problem, dass der mittlere Teil von der Hüfte (die obere Schicht) sehr stark nach unten fällt. Auf Deinen Fotos sieht es perfekt aus.Hast Du vielleicht einen Tipp für mich?

    Vielen lieben Grüßen,

    Rong

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rong,
    vielen Dank!
    Was das geraffte Mittelteil betrifft, war ich etwas vorgewarnt, den die Pseudo-Wickelkleider aus meinem vorherigen Post werden auch nach diesem Prinzip genäht. Somit wusste ich, dass diese Mittelteile richtig knapp in der Weite (Breite) sitzen müssen. Ausserdem habe ich an den gerafften oberen Mittelteilen in der Breite nochmal zusätzlich einen knappen 1cm weggenommen. So sitzt es dann wirklich schön straff und die Falten können nicht nach unten fallen. Aber trotzdem muss man beim Tragen immer mal wieder auf den richtigen Faltensitz achten und dran rumzuppeln ;-).
    Ganz liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sabine,
    sehr schön geworden, dein Kleid! Vielen Dank auch für den Tipp mit dem Unterkleid - die sich abzeichnenden Pölsterchen sind auch der Grund, warum ich meine geliebten Jerseykleider nicht mehr so oft trage wie früher...Ich mache jetzt mal einen Versuch mit einem solchen Unterkleid. Ich glaube, bei alkena habe ich solche reinseidenen Unterkleider gesehen, leider nicht gerade preiswert - aber so ist das wohl bei Seide.
    Weiterhin viel Spass beim Tragen deines schönen Kleids!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Berry,
      nein, preiswert sind die Teile wirklich nicht, aber der Effekt ist beachtlich!
      Für mich DIE Alternative zu den Shape-Bodys, in denen ich mich aber nicht wohl fühle.
      Liebe Grüsse von Sabine

      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!