Mittwoch, 17. Dezember 2008

Walkblazer- Aermel mit Aermelfische

Damit die Aermel eine gute Form bekommen, habe ich nach dem Einsetzen derselben, die Vogue-Variante angewendet. D.h., neben der Naht, auf der Nahtzugabe habe ich eine weitere Naht gesteppt.
 

Nun kommen meine Aermelfische zum Einsatz. Die Fische haben eine linke Seite (das ist die mit dem hellen Stoffteil drauf) und eine rechte Seite (heller in der Farbe und glatt). Ausserdem ist der Fisch von der Mitte aus gesehen (da ist ein Einknips, der auf die Schulternaht treffen muss), unterschiedlich lang. Die kürzere Hälfte, die mit dem hellen Stoffteil, gehört in Richtung Vorderteil. Dieses helle Teil sorgt für mehr Stabilität im Aermel, da beim Arm nach vorne beugen, doch mehr Falten entstehen.
 

Die linke Seite des Fisches muss in den Aermel zeigen, wie auf diesem Foto. Dann wird der Fisch von Hand auf die Nahtzugabe geheftet. Diese muss übrigends in den Aermel gebügelt werden.
 

Diese Aermelfische habe ich jetzt zum ersten Mal verwendet. Für diesen dicken Stoff sind sie ok, aber für einen dünneren Stoff wären sie mir doch etwas zu steif. Da finde ich meine selbstgebastelten aus Watteline viel anschmiegsamer. Naja, für`s nächste Mal weiss ich es.
Zum Schluss setze ich noch ein paar kleine Schulterpolster ein. Diese schliessen bei mir nicht mit der Nahtzugabe ab, sondern stehen etwas über, so ca. 0,5cm auch in den Aermel rein. So bekommt der Aermel eine gute und haltbare Form.
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    vielen Dank für die Erklärung. Habe ich es richtig verstanden, bleibt dieser Fisch im Ärmel und die Nahtzugabe wird dann ebenfalls in den Ärmel hinein gebügelt? Ich bin irgendwie davon ausgegangen, dass er quasi als Schulterpolsterersatz dient. Ist ja hochgradig interessant. Also diese Fische müssen unbedingt her für die nächste Jacke.

    Vielen Dank Dir und viele Grüße von Elvira

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elvira,

    ja, dass hast Du richtig verstanden. Die Fische geben dem Aermel nur eine abgerundete, bessere Form. Schulterpolster sind trotzdem ein Muss, um das Ganze noch zu optimieren.

    Viele liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,

    vielen Dank. In meinem Glanz und Gloria-Blazer habe ich noch kein Futter drin, weil ich es nicht mehr rechtzeitig geschafft habe. Du siehst: Außen huiii und innen pfui ;-)). Aber das kommt jetzt. Vielleicht sollte es so sein, denn nun werde ich zuerst die Ärmelfischchen einnähen. Vielen lieben Dank für den Tipp.

    Ein schönes Wochenende wünscht Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,

    bitte schaue doch in meinen Blog heute. Ich habe etwas für Dich.

    Liebe Grüße von Elvira

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!