Mittwoch, 29. April 2009

Nähtechnisch etwas ruhig hier,

aber das wird sich jetzt wieder ändern...grosses Ehrenwort!!!

Meine "Black-and White-Kombi" ist nun endlich fertig. Fotos werde ich am Wochenende, wenn mein Fotograf wieder da ist, noch nachreichen.

Hier mal `ne kurze Anmerkung zum Rock.
Zum ersten Mal habe ich diese Bundvariante an einem Rock angewandt. Zum Einen war ich nämlich (um ehrlich zu sein) zu faul, oben am Bund einen Besatz zu nähen. Zum Anderen rutschen bei mir, Röcke mit Besatz sehr leicht. Einen richtigen Bund wollte ich auch nicht drannähen, da sich sonst so unschöne Dellen im Taillenbereich abbilden (jedenfalls bei meiner Figur;-)).
 
An der Seite ist ein nahtverdeckter Reissverschluss und damit auch alles gut gesichert ist, habe ich noch einen etwas grösseren Haken als Verschluss angenäht. Der hat genau die richtige Grösse für das schmale "Bündchen", wenn man es überhaupt so bezeichnen kann.
Hier ist es nochmal von rechts fotografiert.
 
Mit dieser Lösung bin ich sehr zufrieden und werde das jetzt öfters so machen.

Jetzt bin ich gerade an den letzten Stichen meiner Leinen-Rüschenbluse. Wenn nichts dazwischen kommt, kann ich auch hier sehr bald Fotos vorweisen.
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Hallo Sabine, das Bündchen sieht sehr schön aus. Du hast also die obere Kante einfach eingefasst, oder wie geht das, wenn ich neugierig fragen darf?
    LG, berry

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Berry,
    ja genau. Nur habe ich den Streifen im geraden Fadenlauf zugeschnitten und noch eine Einlage aufgebügelt, damit sich nachher auch nichts ausweiten kann.

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,

    Du bist nähtechnisch aber sehr fleißig im Gegensatz zu mir. Mit Interesse habe ich über die Bündchenvariation gelesen. Meine Röcke ohne Bündchen rutschen auch immer. Das ist sehr lästig. Beim nächsten Rock will ich es ebenfalls einmal ausprobieren. Aber das wird vermutlich noch etwas dauern. Ich renovieren gerade unser Schlafzimmer, d.h. im Moment mache ich ein Päuschen (mit Tee und Schokolade - man gönnt sich ja sonst nichts!). Dann sind zuerst neue Gardinen und Kissenbezüge dran, evtl. noch eine Tagesdecke, falls ich den Stoff finde, der mir vorschwebt.

    Dir liebe Grüße von Elvira

    P.S. Ich freue mich schon auf die Modenschau.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elvira,
    so fleissig bin ich gar nicht! Zur Zeit ist es im Job grad ziemlich stressig und sehr viele Ueberstunden sind angesagt. Da bleibt nicht viel Zeit zum Nähen. Aber ich habe mir fest vorgenommen, jeden Abend ein kleines bisschen zu nähen, sei es auch nur `ne halbe Stunde. Ich habe so viele neue Ideen im Kopf. Ständig flattern mir so tolle Schnitte aus Burda&Co ins Haus, so dass ich mit der Umsetzung kaum noch nachkomme.
    Neue Vorhänge für`s Wohnzimmer müsste ich auch unbedingt nähen (mein Mann drängelt schon seit einem Jahr). Aber ich habe keine Lust dazu, dass ist sooo langweilig.

    Wünsche Dir ein wunderschönes langes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ha, das mit den Gardinen kenne ich. Ich habe nach 11 Jahren in unserem Haus immer noch keine Gardinen-rollo-oder was auch immerLösung in unserem Bad hängen. Und in den Kinderzimmern könnte ich langsam wieder von vorne anfangen, da meine pupertierenden Jungs da doch andere Vorstellungen haben. ;-)
    LG und einen schönen Sonntag wünscht Mechthild

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine, vielen Dank für deine Antwort, das werde ich auch mal probieren. Dein Jupe ist ganz toll geworden, wie ich oben in deinem Post sehen kann!
    LG, berry

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!