Sonntag, 7. Februar 2010

Shirt (Burda Modell 112-2/2010)

Als ich dieses Shirt bereits in der Vorschau sah, hatte ich gleich einen schönen Streifenjersey aus meinem Lagerbestand im Kopf.
 

Gesagt, getan...
 
Da ich leider nur 1,50m von diesem Jersey zur Verfügung hatte und Burda schon für einen uni-Stoff 1,50m veranschlagt hat, bekam mein Shirt aufgrund des sehr grossen Musterrapportes nur 3/4 lange Ärmel.
Für den Ausschnitt habe ich einen schwarzen Jerseystreifen dagegen gesetzt, mit der Overlock versäubert und anschließend von rechts nochmal schmalkantig abgesteppt.
 
Damit der Ausschnitt auch schön anliegt und sich nicht wellt oder absteht, messe ich die Ausschnittweite und rechne für den Jersey-Streifen ungefähr 10% weniger (das kommt immer ein wenig auf den Stoff an).
Auf dem letzten Foto kann man ein klein wenig erkennen, dass der Jersey mit ganz feinen goldfarbenen Lurex-Streifen durchzogen ist. Das lässt das sehr schlichte Shirt doch ein wenig edler erscheinen.

Hier war es in den letzten Tagen ja sehr ruhig. Das lag an dem Nähen meiner Vorhänge fürs Wohnzimmer. Die Hälfte habe ich inzwischen geschafft und 2 Fenster muss ich jetzt noch. Ein Päckchen Nadeln sind schon verbraucht, da der Stoff doch sehr widerstandsfähig ist.
Übrigens, meine Maschine ist immer noch zur Reparatur. Das habe ich Euch ja noch gar nicht erzählt. Als ich beim Nähma-Händler den defekten Kniehebel vorführen wollte, ging plötzlich überhaupt nichts mehr. Die komplette Elektronik hat gestreikt und das Display blieb total leer und nahm somit auch keine "Befehle" mehr entgegen. Ja, ja, diese Sch....technik. Nun musste sie nach Deutschland eingeschickt werden und nun warte ich schon fast 4 Wochen. Hoffentlich kommt sie bald wieder. Ich nähe jetzt zwar auf meiner alten Pfaff und so schlecht ist sie nun auch wieder nicht, aber sie macht halt keine schönen Knopflöcher. Also, nähe ich zur Zeit nur Sachen, wo keine Knopflöcher benötigt werden ;-).
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Sehr schön!!!! Ist super geworden!!!

    AntwortenLöschen
  2. Super geworden. Toll wie Du auf die Streifen an den Schulternähten geachtet hast! Sie laufen wunderschön zusammen. Es stört mich immer, wenn Nähzeitschriften (siehe Burdabild) damit so nachlässig sind
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Very nice work! I love it when stripes match up across the sleeves, as yours do. That's the sign of good quality.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,
    bei Dir sieht immer alles wie "gekaut" aus, wieder gewohnt super verarbeitet, wirklich toll!!! Die 3/4-Aermel finde ich auch super. ;0)

    Dir einen schonen Sonntag

    GLG Maren

    AntwortenLöschen
  5. Great matching of stripes! It looks like a really nice fit on you.

    AntwortenLöschen
  6. Hut ab, die Streifen sind wirklich perfekt eingehalten! Sehr schöne geworden!

    Ich drücke Dir die Daumen, dass deine Nähmaschine gaaaanz schnell wieder zu Dir zurückkehrt!

    Ganz liebe Grüße, Sena

    AntwortenLöschen
  7. sehr schön, dein Shirt. Ich möchte es mir auch noch nähen.Und noch ein, zwei Teile aus diesem Heft.
    lieben Gruß von Friederike
    P.S. Wie ich auf deinem Bild sehe ist es tatsächlich möglich, die Streifen am Armausschnitt so hinzubekommen, dass sie aufeinander treffen. Toll!!!

    AntwortenLöschen
  8. Toll! Das Aufeinadertreffen der Streifen wurde zwar schon gebührlich erwähnt - ich will es aber auch nochmals loben!!!! Diese Shirt sthet auch auf meiner Liste (die ja ach so lange ist..)

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  9. Beautiful top. I love the colours of that fabric and you have done an amazing job matching those stripes!

    AntwortenLöschen
  10. You’ve been tagged. More explanations on my blog. It’s funny and won’t take to much of your time.
    xoxoxo
    Marie-Noëlle

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!