Mittwoch, 28. Januar 2009

Strick-Cape- jetzt kann es losgehen

 
Heute ist meine bestellte Wolle schon eingetroffen und ich kann nun endlich mit dem Cape beginnen.
Bei genauem Betrachten der Strickanleitung ist mir aufgefallen, dass es das gleiche Strickmuster wie beim Schal ist... also nichts Neues, sondern viel Zählerei. Habt also bitte etwas Geduld, denn so schnell bin ich im Stricken nicht. Eine Reihe besteht aus 400 Maschen, dass kann dauern. Ich hoffe nur, dass sich das Mohairgarn gut im Ajourmuster stricken lässt, da ich es ja 2-fädig verarbeiten muss.

Mit dem Burda-Shirt bin ich fast fertig. Leider musste ich den Ausschnitt noch einmal abändern, denn die von Burda empfohlene Technik mit dem Beleg, sah bei mir total bescheiden aus. Das Problem war, das dieser Beleg in der Ausschnittspitze immer hervorgeschaut hat, da er nur an den Schulternähten fixiert werden kann. Noch einmal von Rechts absteppen wollte ich ihn auch nicht, da mir das so nicht gefällt.
Nun habe ich den Beleg wieder abgetrennt und werde den Ausschnitt einfach mit dem Jersey einfassen. So sollte es besser gehen.
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    kann mir gut vorstellen, das es etwas dauert bis das Cape fertig ist. Bei dem schönen Muster lohnt es sich aber!!

    Auf Dein Shirt bin ich schon sehr gespannt. Habe mir so etwas beinahe gedacht, als ich die Anleitung gelesen habe. Die Shirt-Ausschnitte werde bei mir meist sowieso nicht so gut. Eventuell wäre auch ein elastisches Einfassband (ich hoffe Du weißt was ich meine, ich weiß nicht, wie man es genau nennt) schön, nur sollte es natürlich exakt die Farbe des Shirts haben, was manchmal schwierig ist.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Stricken.

    Elvira

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elvira,

    ja, ich weiss was Du meinst. Aber hast auch recht, wenn man dann nicht den gleichen Farbton trifft, schaut es auch nicht gut aus. Schwarz ist halt nicht gleich Schwarz. Ausserdem ist das Angebot an solchem Zubehör hier eher dürftig. Dieser Tage war ich auf der Suche nach dunkelblauer Posamentenborte. Die Verkäuferin wusste überhaupt nicht, was ich meine. Das Meiste muss ich im Internet bestellen und das dauert.

    Dir auch ganz liebe Grüsse:-)

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Posamentenborten sind auch so eine Sache. Und bei der Bestellung im Internet befürchte ich immer, dass der Farbton nicht der ist, den ich gern hätte.
    Sage, Sabine, gibt es bei Euch auch einen Stoffmarkt Holland? Der ist aufgebaut, wie ein Wochenmarkt, nur kann man da nur Stoffe und Kurzwaren kaufen. Das gibt es bei uns 2 -3 Mal im Jahr und ist das Ereignis, zumindest für mich. Dort bekommt man sehr viel, was man in den Läden nicht findet. Von mir aus, könnte es diesen Stoffmarkt jeden Monat geben.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht
    Elvira

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!