Mittwoch, 11. März 2009

Rüschenbluse- Teil 3


So, nun geht es an die Ärmelschlitze.
Zuerst steppe ich mir mit ganz kleinen Stichen eine so genannte Stütznaht, die verhindert ein evtl. Ausreissen des Schlitzes. Wichtig hierbei ist, in der Spitze einen Querstich zu steppen.
Ich habe sie mir die Naht auf die linke Stoffseite des Ärmels wieder vorgezeichnet, so kann man sie auf dem Foto auch besser erkennen.
 
Zum Einfassen habe ich mir dann einen 2,5cm breiten Stoffstreifen zugeschnitten und nähe in mit einer Nahtzugabe von 6mm von rechts auf links, ganz knapp an der Stütznaht entlang, an.
 
Dann den Streifen auf die Oberseite des Ärmels umschlagen und so zusteppen, dass die zuvor genähte Naht verdeckt wird.
 
Nun nur noch am Schlitzende mit ein paar Stichen schräg abnähen und fertig ist der Schlitz.
 


Inzwischen sind die Ärmel auch eingesetzt. Jetzt müssen sie unten nur noch eingekräuselt werden, schmales Bündchen dran und die Knopfleiste mit dem Kragen fehlt noch, dann ist sie fertig.
Ein paar kleine Passformänderungen waren noch nötig, aber nichts Gravierendes, halt Schulterbreite etwas verschmälern, die Brustabnäher mussten ca.2,5cm nach oben versetzt werden und die Abnäher im Rückenteil tiefer abnähen, da ich ein leichtes Hohlkreuz habe.
Bis zum Wochenende will ich sie eigentlich fertig haben, denn die nächste Bluse wartet schon.
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. wow, Wahnsinn wie ordentlich du arbeitest!!!
    Danke für die tolle Anleitung, wieder was gelernt....

    Bin gespannt auf das fertige Teil.

    Liebe Grüße, Evelyne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,

    ich kann mich der Evelyne nur anschließen. Sehr akkurat sieht der Ärmelschlitz aus. Ich freue mich schon auf die Vorführung der fertigen Bluse.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    wünscht Elvira

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!